Paplitz (sto). Bei eisigen Temperaturen starteten der SC Paplitz und der SV Schlagenthin am Sonntag in die Rückrunde der Fußball-Kreisliga Nord. Am Ende setzte sich das gastgebende SC mit 5:1 (4:0) durch.

Bei guten und schnellen Kombinationen der Heimmannschaft vergaßen die Zuschauer fast ganz und gar die Kälte. Bereits nach elf Minuten brachte Kapitän Andy Jericho seine Elf mit 1:0 in Front. Christopher Kissel erhöhte vier Minuten später auf 2:0 (15.).

Die Gäste schafften es im ersten Durchgang so gut wie gar nicht, sich aus ihrer Hälfte zu befreien. Sascha Puhl nutzte in der 24. Minute einen Patzer des Schlagenthiner Schlussmanns André Best zur 3:0-Führung. Alexander Pieritz erhöhte in der 39. Minute gar zum 4:0-Pausenstand.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild: Paplitz lief unermüdlich auf das Tor der Gäste an. Eine flache Eingabe von Jericho beförderte David Baulain zum 5:0 ins Tor (55.).

Nach zwei Wechseln auf Seiten der Paplitzer verflachte das Offensivspiel der Heimmannschaft. Es boten sich zwar noch Gelegenheiten um zu erhöhen, aber auch Schlagenthin fand jetzt besser ins Spiel. Kurz vor dem Ende kamen die Gäste dann auch zu ihrem Treffer. Diesen besorgte allerdings bezeichnenderweise ein Akteur des SC. Baulain spielte den Ball zum Schlussmann zurück, dieser verfehlte den Ball durch einen Aufsetzer und es stand 5:1. Geändert hat dies aber nicht mehr viel, kurz darauf beendete Referee Michael Lücke das Geschehen.

SC Paplitz: Schlüter – T. Haack (57.Maaß), Bäcker (57. H.Rockahr), A. Jericho (69.S. Ohle), C. Ohle, Kissel, Gesche, Pieritz, M. Haack, Puhl, Baulain

SV Schlagenthin: Best – Pata, Strauß (79. Peter), Zeise, K. Gehrmann, Ch. Merten, R. Lau, Prüfer (57.Königsreuter), Briest, Ch. Lau, Bulitz