Burg/Goldbeck (okr/jhe). Dem Burger BC blieb am Himmelfahrtstag ein Punktgewinn beim Tabellenzweiten der Fußball-Landesklasse 1, SV Blau-Gelb Goldbeck, verwehrt. Die Mannschaft von Trainer Paul Hernold unterlag knapp mit 0:1 (0:1), verbleibt aber auf dem dritten Tabellenplatz.

Die Gastgeber drückten von der ersten Minute an aufs Tempo und die Burger in ihre eigene Hälfte. Die erste Chance im Spiel besaß Michael Fraaß. Nach einer Hereingabe von Marcel Weiss bekam er aber nicht mehr genug Druck hinter den Kopfball (4.). Die Burger, die von einer stattlichen Fanschar in die Altmark begleitet wurden, konnten sich nach einer Viertelstunde etwas befreien. Der Goldbecker Erik Teege konnte in einer Szene im letzten Moment vor Maik Damczyk (13.) klären. Keine drei Minuten später stand Blau-Gelb-Keeper Nico Frohburg im Mittelpunkt. Einen Schuss von Steven Peseke klärte er glänzend zum Einwurf. Dieser ging wenig später an Freund und Feind vorbei und Peseke schoss das Leder über den Kasten (16.).

Danach war wieder die Dobberkau-Elf an der Reihe. Fraaß und Martin Goldbach (per Kopf) scheiterten am gut aufgelegten BBC-Keeper Stefan Vocks (26., 28.). Doch ein kapitaler Bock von Vocks sollte am Ende die drei Punkte kosten. Nach einer Ecke köpfte Teege genau auf den Torwart, dieser hielt den Ball aber nicht fest und Gordon Klautzsch spritzte dazwischen und erzielte das 1:0 (29.). In der 35. Minute hielt Vocks ein Weiss-Geschoss nicht fest. Goldbach kam aber einen Schritt zu spät. Bis auf einen Schuss von Burgs Sandro Becker geschah bis zur Halbzeit nichts mehr.

Nach dem Wechsel dominierten die Burger kurze Zeit die Begegnung, ohne jedoch zwingend genug zu werden. Auf der anderen Seite wurde ein Schuss von Goldbach auf der Linie geklärt (50.). Nur vier Minuten später scheiterte der Stürmer nach guter Flanke von Klautzsch erneut. Da hätten die Gastgeber schon alles klar machen müssen, zumal Goldbach in der 75. Minute zunächst allein auf den Gäste-Kasten zulief, aber im letzten Moment noch von Kapitän Christoph Wernecke gestoppt wurde.

In der letzten Viertelstunde ging es auf und ab. BBC-Libero Wernecke wurde nach vorn beordert. Dennoch fanden die Burger keine Mittel, die Goldbecker Abwehr durchbrechen zu können. Torwart Frohburg riskierte nur einmal Kopf und Kragen und hatte ansonsten im zweiten Abschnitt nicht viel zu tun. Am Ende blieb es bei diesem knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Erfolg der Gastgeber.

BBC-Coach Paul Hernold war gestern telefonisch nicht zu erreichen.