Hamburg ( SID ). " Wir haben jetzt ein Endspiel ums Endspiel. " Vorstandschef Bernd Hoffmann brachte es auf den Punkt. Traum oder Albtraum, Endspiel in der Europa League am 12. Mai im eigenen Stadion oder wie im Vorjahr das Scheitern in der Vorschlussrunde - das entscheidet sich für den Hamburger SV nach dem 0 : 0 gegen den FC Fulham erst beim Rückspiel am kommenden Donnerstag in London.

Eine Vorentscheidung war natürlich das Ziel von Trainer Bruno Labbadia und seinen Spielern. Sie wurde verpasst und damit auch ein Befreiungsschlag aus der Krisenstimmung in der Hansestadt. Nach dem Absturz auf Platz sieben der Bundesligatabelle ist nur noch durch einen Triumph im Europacup die Qualifikation für das dringend notwendige internationale Geschäft aus eigener Kraft möglich.

Die Hamburger Profi s mochten sich nach dem vergeblichen Anrennen gegen die ausschließlich defensiv ausgerichteten Briten gar nicht zu sehr grämen. " Es gibt schlechtere Ergebnisse ", sagte Abwehrchef Joris Mathijsen, " wir haben noch alle Chancen. In den letzten drei Europacup-Auswärtsspielen haben wir schließlich acht Tore geschossen. "

Durch die Europacup-Arithmetik mit den doppelt wertvollen Auswärtstreffern würde den Hamburgern im Craven Cottage jedes Unentschieden ab 1 : 1 genügen, um erstmals seit dem Triumph im Landesmeister-Cup 1983 wieder das Finale eines Europapokals zu erreichen. " Wenn wir auswärts ein Tor machen, sind wir klar im Vorteil ", meinte Mannschaftskapitän David Jarolim sehr optimistisch.