Biederitz ( ihe ). Zahlreiche Mannschaften aus dem Jerichower Land haben auch in diesem Jahr die Endspiele beziehungsweise Endrunden im Handball-Nordcup erreicht. Hierzu eine kurze Übersicht.

Das Finale der Frauen bestreiten am 8. Mai um 14. 30 Uhr in Niederndodeleben der SV Eiche 05 Biederitz und Meister SV Irxleben. An gleicher Stelle findet um 17 Uhr das Finale der Männer statt, für das sich bereits der TuS Magdeburg ( 26 : 24 gegen Post Magdeburg II ) qualifiziert hat. Der Kontrahent wird am 1. Mai um 17 Uhr ermittelt, wenn der Kreisligameister Güsener HC IV den Verbandsligaaufsteiger Eintracht Gommern empfängt.

Im Nachwuchsbereich kommt es fast durchweg zu Turnieren. Lediglich bei der weiblichen C-Jugend, hier trifft der SV Chemie Genthin auf Eintracht Gommern ( 17. April um 12. 30 Uhr ), stehen sich nur zwei Teams gegenüber. Die Endrunde der weiblichen D-Jugend wird am 1. Mai ab 10 Uhr in Diesdorf / Altmark ausgetragen. Dort gehen der SV Chemie Genthin, der HSV Haldensleben und Gastgeber Diesdorfer SV an den Start.

Die männliche E-Jugend trägt ihr Finale am 2. Mai ab 10 Uhr in Osterburg aus. Neben dem Gastgeber HSG sind noch der SV Chemie Genthin, die SG Seehausen, Eintracht Gommern, der HSV Haldensleben und der Magdeburger SV 90 am Start.

Ebenfalls am 2. Mai steigt die Endrunde der männlichen B-Jugend. In der Magdeburger Sporthalle am Lorenzweg treffen ab 11 Uhr der SV Chemie Genthin, der HSV Haldensleben, der Diesdorfer SV und Ausrichter Post Magdeburg aufeinander.