Stegelitz ( tha ). Im dritten Heimspiel in Folge hat Fußball-Kreisligist Stegelitzer SV gegen die Reserve des VfL Gehrden an die gute Leistung gegen Hohenwarthe angeknüpft und die Gäste am Sonnabend mit 6 : 1 ( 3 : 1 ) bezwungen.

Stegelitz machte in den ersten 20 Minuten da weiter, wo das Team in der Vorwoche aufgehört hatte und stellte die Weichen durch druckvolles Spiel sowie kontinuierliches Stören des Gegners frühzeitig auf Sieg. Nach nur fünf Minuten legte Spiegler für Saage auf, der das Leder zum 1 : 0 ins lange Eck schob. Zehn Minuten später schaltete Gerlach bei einem in der Mauer hängen bleibenden Freistoß von Weber am schnellsten und schoss zum 2 : 0 ein. Wiederum Saage bescherte seiner Elf bereits in der 19. Minute einen komfortablen 3 : 0-Vorsprung.

Danach sank das Niveau der Partie deutlich. Die Heimelf beschränkte sich auf die Verwaltung der Führung und Gehrden kam mit dem Pausenpfiff nach einem langen Pass durch John zum 1 : 3.

Im zweiten Durchgang verflachte die Begegnung weiter. Da bei Gehrdens Offensivbemühungen nicht viel heraussprang und Stegelitz zunächst ideenlos blieb, dauerte es bis zur 73. Minute, ehe Hannemann mit einem fulminanten Schuss aus gut 20 Metern zum 4 : 1 den Torreigen für den SSV fortsetzte. Die Treffer fielen nun im Minutentakt. In der 74. Minute bereitete Keeper Diestau mit einem langen Abschlag das 5 : 1 von Saage vor, der sein Trefferkonto für diese Partie per Lupfer auf drei Tore erhöhte. In der 75. Minute führte eine Co .-Produktion der Riedelbauch-Brüder zum 6 : 1-Endstand, als Libero Stephan Riedelbauch nach einem Sololauf durchs Mittelfeld seinen jüngeren Bruder Martin in Szene setzte und dieser zwei Verteidiger alt aussehen ließ.

Am kommenden Wochenende geht es für Stegelitz zum Derby nach Wörmlitz.

Stegelitzer SV : Diestau – Weber, S. Riedelbauch, Hannemann, Schulze, Spiegler, Stöwesand, Richardt, J. Gerlach, Saage, Kirstein ( 67. M. Riedelbauch )

VfL Gehrden II : Randel – Lindau ( 59. Steinz ), Kaluza, Schunke, Götze, Grolms ( 53. Miles ), Michalek, Lehmann, Eisenhuth ( 70. Brodmann ), Pietschner, John