Mit einer deprimierenden und fast schon peinlichen 18 : 29 ( 5 : 12 ) -Niederlage kehrte die Verbandsliga-Mannschaft des Möckeraner TV am letzten Spieltag aus Magdeburg zurück. Ohne ihren Torjäger Ronny Binias, der wegen Rückenbeschwerden nicht auflaufen konnte, stellte das Angriffsspiel des MTV am Sonnabend vor allem in der ersten Halbzeit eher ein Trauerspiel dar.

Magdeburg / Möckern ( hlo ). Nach vier sicher verwandelten Strafwürfen von Nico Hennig, der mit fünf Treffern auch erfolgreichster Werfer des MTV war, erzielte Mario Holm in der 30. Minute den ersten Treffer der Gäste aus dem Spiel heraus.

Was die wenigen anwesenden Zuschauer bis dahin geboten bekamen, war eine ganz schwache Partie, die nicht annähernd auf Verbandsliga-Niveau stand. Wie schon im letzten Spiel gegen Eiche Biederitz ( 25 : 34 ) zeichnete sich auch diesmal wieder eine katastrophale Trefferquote ab. Den lediglich fünf Möckeraner Toren standen 23 Fehlwürfe gegenüber.

Und auch die zweite Halbzeit sollte in dieser Hinsicht keine größeren Verbesserungen bringen. Sah es in den ersten 15 Minuten noch so aus, als würde der MTV bei den Zwischenständen von 10 : 15, 12 : 16 und 15 : 20 die Partie noch drehen wollen, folgte danach wieder der totale Einbruch. Reihenweise wurden im Angriff die Bälle vergeben und auch ein geordnetes Rückzugsverhalten fand nicht mehr statt.

Beim Stand von 25 : 16 in der 50. Minute war die Begegnung zugunsten des BSV 93 Magdeburg II entschieden. Wer von den mitgereisten MTV-Anhängern nun dachte, dass die Mannschaft wenigstens in den verbleibenden Minuten um eine Resultatsverbesserung kämpfen würde, sah sich auch darin getäuscht. Kein Aufbäumen oder Aufbegehren fast aller Akteure war zu erkennen, so dass von den treuesten Fans schon der Begriff " Arbeitsverweigerung " in den Raum gestellt wurde. Am Ende verbuchte Möckern zum Saisonabschluss eine 18 : 29-Niederlage, mit der das Team noch auf Rang sechs der Tabelle zurückfi el.

" Obwohl die Saison nun beendet ist, müssen wir nach den Ursachen für die letzten beiden empfindlichen Niederlagen suchen. Dass das nicht das Niveau der Mannschaft ist, hat sie in etlichen vorherigen Partien bewiesen ", lautete das Fazit von Trainer Hartmut Loth aus dem Gespann mit Wolfgang Säuberlich.

Dass ihre Mannschaft kurz vor dem Saisonende noch eine bessere Platzierung vergeben hat, sollte sie allerdings nicht allzu traurig stimmen. Mit den am Ende 31 : 21-Punkten und Platz sechs hat der Möckeraner TV nach dem zweiten Platz mit 35 : 17-Punkten im Aufstiegsjahr das zweitbeste Jahr in der Verbandsliga absolviert. " Wenn man dann noch an die vielen verletzungsbedingten Ausfälle im Verlauf der Saison denkt, war es am Ende sicher auch ein erfolgreiches Jahr mit vielen Höhepunkten, auf dem sich für die kommende Saison mit hoffentlich nicht wieder so vielen Verletzten aufbauen lässt ", sagte Loth.

Möckeraner TV : Schäfer, Hennig ( 5 ), Weigel ( 1 ), M. Holm ( 1 ), Krotki ( 2 ), Ehret ( 3 ), Walter ( 4 ), S. Holm ( 2 ), Kremser, Steffen, Germer, Säuberlich