Burg ( jst ). Die Schachmannschaften des Burger SC III und IV haben kürzlich ihre Spiele in den jeweiligen Ligen auf guten Mittelfeldplätzen beendet.

Bezirksliga Nord

8. Spieltag : Burger SC III – Flechtinger SV II 6, 5 : 1, 5

Die Burger nutzten Passivität und Unachtsamkeiten der Gegner konsequent und zielstrebig aus. An den acht Brettern gab es fünf Siege, drei Remis und keine Niederlage zu verzeichnen. Es war der höchste Saisonsieg.

9. Spieltag : Burger SC III – SF Turm Wahrburg 4 : 4

Die Endrunde in Kalbe bescherte Jannick Knechtel und Ingo Kuhle durchschlagende Angriffe – aber auch den Gegnern von Hartmut Lemm und Helmuth Geisler. Dennoch kletterte Burgs Dritte an den beiden letzten Spieltagen zwei Plätze nach oben auf Rang sieben. Und dies mit 45 Prozent Punkt-Ausbeute an den Brettern.

Burger SC III : Strzyzewski 0, 5 / 0, Melcher 1 / 0, Dallmann 1 / 1, Friedrich 1 / -, Kuhle 1 / 1, Geisler 0, 5 / 0, Winkler 0, 5 / -, Oberland 1 / -, Lemm - / 0, Knechtel - / 1, Schenk - / +

Bezirksklasse Mitte

6. Spieltag : Burger SC IV – Flechtinger SV III 2, 5 : 2, 5

Markus Strube verwertete leichten Materialvorteil und Felix Schenk leitete mit Qualitätsopfer die Attacke ein. Die Schüler Lukas und David Grundmann mussten noch Lehrgeld bezahlen. Durch ein ausgeklügeltes Manöver des Gegners büßte Werner Ladwig den Turm ein, den er aber später per Springergabel zurück eroberte und damit das Mannschafts-Remis rettete.

7. Spieltag : Motor Barleben II – Burger SC IV 3 : 3

Nur zu viert antretend, verpasste Burg beim Tabellenführer knapp den Sieg. Der Schüler Lars Wismar gewann souverän. Während Werner Ladwig jeweils nach Qualitätsverlust den Spieß noch umdrehte, übersah Uwe Hegner im Endspiel die gewinnbringende Feinheit, so dass die Partie wie Thomas Rohrlachs ‘ remis ausging. Burg landete mit 6 : 6 Mannschafts-Punkten auf Rang vier.

Burger SC IV : Rohrlach - / 1, Ladwig 0, 5 / 1, Strube 1 / -, L. Grundmann 0 / -, D. Grundmann 0 / -, Schenk 1 / -, Wismar - / 1, Hegner - / 0, 5