Burg ( ges ). Am Sonnabend wurde in Letzlingen beim 20. Kaisersteinlauf der Start in die Saison der Volkssportläufer vollzogen. Die Witterungsbedingungen waren alles andere als ideal. Schnee und Eis im Letzlinger Forst zwangen die Organisatoren, die Streckenführung gegenüber den Vorjahren zu verändern und somit mehr Straße als Wald laufen zu lassen. Eine vernünftige Entscheidung, wie hinterher alle Teilnehmer bestätigten. Trotzdem gab es noch genügend kritische Stellen auf der Strecke. Um so höher war die Leistung aller Starter einzuschätzen.

Da es eine gemeinsame Veranstaltung von Elbe-Ohre-Cup und Landescup Sachsen-Anhalt war, gingen 275 Läufer über drei, sechs und elf Kilometer an den Start. Die Burger Ihleläufer traten mit 13 Sportlern an und zeigten mit ihren Resultaten, dass sie gut über den Winter gekommen sind. Die beste Leistung schaffte Karsten Pinno, der über elf Kilometer lange Zeit an der Spitze lief und am Ende knapp geschlagen Gesamtfünfter und Dritter in seiner Altersklasse wurde. Weitere Top-Ten-Plätze erreichten in ihren Altersklassen über sechs Kilometer Jens Dehne ( 2. ), Martina Lorenz ( 5. ), Bärbel Graeffe ( 7. ) und Evelyn Schmidt ( 10. ) sowie über den " langen Kanten " Siegfried Klose ( 2. ), Gerald Schmidt ( 5. ), Klaus Randel ( 6. ) und Bernd Klose ( 9. ).

Zudem belegte Marlen Steinhoff ( Grundschule Möser ) über die Drei-Kilometer-Distanz in 14 : 13 min. den ersten Platz. Der nächste Höhepunkt für die Volkssportläufer wird am 28. März der 4. Burger Bismarckturmlauf sein.