In einer bis zum Schluss spannungsgeladenen und hart umkämpften Partie setzte sich der Möckeraner TV am Sonntag in der Handball-Verbandsliga gegen den HSV Haldensleben II mit 30 : 26 ( 16 : 12 ) durch. Dabei versetzte der MTV die Zuschauer in der Möckeraner Sporthalle in ein Wechselbad der Gefühle, um aber am Ende das Parkett als Sieger zu verlassen.

Möckern ( hlo ). Schon zu Beginn der Partie stellten die Gäste aus Haldensleben klar, dass sie die Punkte auf keinen Fall kampflos abgeben wollen, zumal sie jeden Punkt benötigen, um noch den Relegationsplatz zwölf gegen den Abstieg zu verlassen. Der MTV, der in den ersten 15 Minuten des Spiels wohl noch nicht richtig wach war, lief beim Stand von 7 : 9 stets einem Rückstand hinterher. Das Tor zum 8 : 9 vom mit sieben Treffern erfolgreichsten Möckeraner Mike Ehret läutete zumindest in der ersten Spielhälfte die Wende ein.

Der MTV besann sich seiner spielerischen Qualitäten. Aus einer jetzt sicherer werdenden Deckung rollte ein erfolgreicher Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor ( 13 : 9, 23. ). Diese Vier-Tore-Differenz nahmen die Gastgeber beim 16 : 12 mit in die Halbzeitpause.

Mit dem Elan der letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit wollte Möckern auch den zweiten Abschnitt beginnen und das Torepolster ausbauen. Doch wieder einmal kam es anders. Alle in der Pause ausgegebenen Richtlinien wurden über den Haufen geworfen. Anstatt dem Kontrahenten weiter sein eigenes Spiel aufzuzwingen, verfiel der MTV in unnötige Hektik. In der Defensive ließen sich die Spieler mit einfachsten Mitteln aushebeln und im Angriff wurden die Bälle reihenweise verschenkt.

Der HSV nutzte die sich ihm bietenden Gelegenheiten nun aus und erzielte bis zur 42. Minute eine eigene 19 : 18-Führung. Erneut benötigten die Hausherren 15 Spielminuten, um ins Spiel zu finden. Beim Stand von 20 : 19 ( 43. ) eroberte das Team die Führung zurück und baute den Vorsprung auf 25 : 21 ( 52. ). Aber auch dieser brachte keine Sicherheit. Die bis zum Schlusspfiff kämpfenden Gäste machten die Partie noch einmal spannend. Mit dem Anschlusstreffer zum 24 : 26 ( 55. ) keimte bei ihnen noch einmal Hoffnung auf ein Punktgewinn auf, die aber mit den Treffern von Matthias Walter und Benny Weigel zum 28 : 24 endgültig zunichte gemacht wurde.

Am Ende siegte der MTV in einer rassigen wenn auch nicht gerade hochklassigen Partie verdient mit 30 : 26 und behauptete damit weiterhin Platz fünf in der Tabelle.

Möckeraner TV : Schäfer, Klinder, Kremser, Walter ( 4 ), Hennig ( 2 ), Binias ( 5 ), M. Holm ( 3 ), S. Holm, Steffen ( 2 ), Weigel ( 5 ), Ehret ( 7 ), Krotki ( 2 ), Säuberlich