Der Möckeraner TV hat nach längerer Zeit wieder sein volles Leistungspotenzial abgerufen. Obwohl ersatzgeschwächt, gewann der Handball-Verbandsligist am Sonnabend bei der SG Solpke / Mieste überraschend klar mit 34 : 28 ( 18 : 14 ) und behauptete den fünften Tabellenplatz.

Möckern ( hlo ). Dabei standen die Vorzeichen für das Auswärtsspiel nicht gut. Neben Mario Holm und Tobias Kremser traten auch Wolfgang Säuberlich, Matthias Germer sowie Carsten Klinder berufsbedingt die Reise in die Altmark nicht mit an. Mit Karsten Prehm aus der zweiten Mannschaft und Coach Hartmut Loth, der aber nicht aktiv mit ins Spielgeschehen eingreifen musste, standen elf Akteure auf dem Spielberichtsbogen. Um es vorweg zu nehmen, der MTV spielte bis auf kleinere Aussetzer konstant über 60 Minuten durch. " Wir haben mannschaftsdienlich und diszipliniert gespielt, waren gefährlich von allen Positionen. Eben alles, was man sich als Trainer wünscht ", lobte Hartmut Loth.

Nach einer Abtastphase und einer zweimaligen Führung der Gastgeber fand der MTV ins Spiel. Ronny Binias und Matthias Walter, die mit neun beziehungsweise zehn Treffern erfolgreichste Werfer ihres Teams waren, bescherten dem MTV eine 4 : 2-Führung. Bis zum 8 : 8 ( 15. ) gestaltete die SG die Partie offen, auch beim 10 : 11 waren sie noch dran. Mit einem Zwischenspurt setzte sich der MTV beim 14 : 10 erstmals auf vier Tore ab. Trotz einer Unterzahl nach einer Zeitstrafe gegen Marcel Krotki wurde dieser Vorsprung bis zur Pause gehalten ( 18 : 14 ).

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine rasante Partie, in der Möckern zunächst noch einen komfortablen Vorsprung besaß ( 25 : 22, 42. ). Nach einer Reihe von Zeitstrafen schrumpfte dieser dahin und war beim 25 : 25 ( 46. ) aufgebraucht. Beim Heimteam und seinen Anhängern auf der Tribüne stieg nun die Erwartungshaltung, alle hofften auf eine Wende. Aber diese Hoffnung sollte nicht lange währen. Matthias Walter und Benny Weigel brachten den MTV wieder mit zwei Toren in Vorhand. Die SG konnte bis zum 27 : 28 zwar immer wieder den Anschlusstreffer erzielen, aber mehr ließ der MTV nicht zu.

Ein verwandelter Strafwurf von Karsten Prehm, der sich mit drei Toren bei drei Versuchen gut ins Team einfügte, stellte beim Stand von 30 : 27 die Weichen endgültig auf Sieg. Zwar verkürzten die Gastgeber letztmalig auf 28 : 30, rannten danach aber nur noch kopflos an. Auf der anderen Seite war ein spielfreudiger Möckeraner TV zu sehen, wie man ihn in den letzten Wochen nur selten erlebt hatte. Insofern war der 34 : 28-Erfolg hochverdient.

" Ich muss meiner Mannschaft nach dieser großartigen Teamleistung ein riesen Kompliment machen, auch wenn einige Sachen wie vier vergebene Strafwürfe zu bemängeln wären. Ich werde meine Wettschuld gegenüber meinem Team einlösen ", sagte Trainer Hartmut Loth, ohne seinen Wetteinsatz zu verraten.

Am kommenden Sonntag reist der MTV zum Tabellendritten SV Oebisfelde II. Für Fans, die ihr Team das letzte Mal in dieser Saison begleiten wollen, fährt der Bus um 10 Uhr vom Getränkemarkt Schönrock ab.

Möckeraner TV : Schäfer – Walter ( 10 ), Hennig ( 1 ), Binias ( 9 ), Prehm ( 3 ), Holm ( 2 ), Steffen, Weigel ( 5 ), Ehret ( 3 ), Krotki ( 1 ), Loth