Genthin ( kga ). Vor 210 Zuschauern fand am Freitag das Hallenfußball-Turnier der Männermannschaft des FSV Borussia Genthin um den 5. Sibau-Cup statt. Es nahmen daran sechs Mannschaften teil, die im Modus Jeder gegen Jeden unter der Leitung der Schiedsrichter Matthias Henke ( Lok Jerichow ) und Florian Paschel ( Borussia Genthin ) den Sieger ermittelten. In 15 Spielen sahen die Zuschauer guten Hallenfußball und mit dem Pokalsieger FC Borussia Belzig einen verdienten Sieger.

Für den Veranstalter FSV Borussia Genthin, der mit zwei Mannschaften antrat, lief es in diesem Jahr nicht so gut. Die erste Mannschaft gewann ihr Auftaktspiel gegen die eigene Zweite mit 6 : 1 und spielte gegen den späteren Turniersieger 1 : 1 unentschieden. Gegen den FC Stahl Brandenburg ( Brandenburgliga ) musste eine hohe 3 : 7-Niederlage hingenommen werden. Eine weitere 2 : 4-Niederlage gegen den SV Babelsberg 03 II machte alle Titelträume der Borussen zunichte. Das letzte Spiel gegen die Junioren-Verbandsliga-Mannschaft vom MSV 90 Preussen Magdeburg wurde klar mit 8 : 2 gewonnen und brachte den Genthinern den dritten Turnierplatz ein.

Die zweite Mannschaft fuhr mit einem 1 : 0-Erfolg gegen Stahl Brandeburg ihren einzigen Turniersieg ein. Trotz großem Einsatz musste eine 3 : 4-Niederlage gegen Babelsberg sowie eine 1 : 6-Pleite gegen den MSV Preussen eingesteckt werden. Auch in ihrem letzten Spiel gegen Belzig ( Landesklasse ) reichte die Gegenwehr der Borussen nicht aus ( 2 : 8 ), wodurch ein sechster Platz zu Buche stand.

Am Rande der Veranstaltung wurde Sportkamerad Harald Wegener mit der Ehrenmitgliedschaft des FSV Borussia Genthin sowie mit der Ehrennadel in Bronze des Landesfußballverbandes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Die Ehrungen nahmen KFV-Präsident Erhard Hölzel und Vereinsvorsitzender Jürgen Werner vor. Darüber hinaus erhielt Sportkamerad Heinz Olfert für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit einen Vereinswintermantel.

Einen besonderen Dank sprach der FSV Borussia Genthin dem Hauptsponsor des Turniers sowie den Sportfreunden vom SV Einheit Genthin, Sektion Kraftsport, die sich als Ordnungskräfte zur Verfügung stellten, für ihre Unterstützung aus.