Biederitz ( ihe ). In einer vorgezogenen Partie des 17. Spieltages empfangen die Nordliga-Handballerinnen des SV Eiche 05 Biederitz ( 3 ., 16 : 6 Punkte ) morgen um 18. 30 Uhr die zweite Vertretung des BSV 93 Magdeburg ( 6 ., 8 : 10 ). Mit einem vollen Erfolg wollen die Gastgeberinnen ihren dritten Tabellenrang festigen. Seit dem Hinspiel im November haben die Magdeburgerinnen lediglich zwei weitere Begegnungen bestritten. So folgte dem 21 : 19-Auswärtserfolg bei der SpG Post Magdeburg / Barleben III eine deftige 14 : 25-Heimniederlage gegen den Ligakrösus SV Irxleben. Dieses Hinspiel in Olven-stedt hatte es indes in sich. Die SVEDamen führten über weite Strecken und verpassten es lediglich, frühzeitig eine Vorentscheidung herbeizuführen. So lag plötzlich der BSV 93 fünf Minuten vor Ultimo mit 22 : 18 vorn und sah wie der sichere Sieger aus. Doch mit einer Energieleistung und endlich mehr Biss im Abschluss bogen die Gäste die Partie noch um und gingen mit einem 24 : 22 als Sieger vom Feld.

" Wir haben uns damals richtig einschläfern lassen. Durch unsere indiskutable Abschlussschwäche haben wir den Gegner erst wieder stark gemacht ", erinnert sich die Biederitzer Trainerin Elke Wiedon und hofft an diesem Wochenende auf mehr Durchschlagskraft und Konzentration im Angriff. Aber auch im spielerischen Bereich hinkten die SVE-Mädels zuletzt etwas hinterher. Zwar wurde durch ein 20 : 17 der ewige Rivale Fortschritt Burg bezwungen und der Einzug in das Halbfinale vollzogen, doch spielerischen Glanz versprühten Bublitz & Co. dabei nicht.