Das Spitzenspiel der Fußball-Landesklasse, Staffel II, steigt am morgigen Sonnabend in Irxleben. Beim Tabellenzweiten muss der Dritte Eintracht Gommern antreten. Die vermeintlich leichtere Aufgabe hat Union Heyrothsberge, das den Tabellenletzten Polizei SV empfängt.

Burg ( dhü / vwo ). In der Staffel I kann sich der Burger BC mit einem Heimsieg gegen Saxonia Tangermünde in der Tabelle weiter verbessern. Vor einer schweren Aufgabe stehen die Blau-Weißen aus Niegripp, die beim Vierten Kali Wolmirstedt auflaufen. Alle Begegnungen werden um 13 Uhr angepfiffen.

Landesklasse, Staffel I

Kali Wolmirstedt ( 4. ) – Blau-Weiß Niegripp ( 15. )

Niegripp wartet auf das Glück, gegen Blau-Gelb Goldbeck war es noch nicht angekommen am vergangenen Sonnabend. Jürgen Wust, der Trainer, hofft nun, dass es sich morgen in Wolmirstedt einfindet – auf Seiten der Gäste. Die Gastgeber schafften zuletzt den Sprung in die Spitzengruppe, Wust ist sich deshalb sicher : " Wolmirstedt wird auch motiviert sein. " In Niegripp verzagen sie nicht ob des vorletzten Platzes. Dort wird die Hoffnung gepflegt, nicht im einstelligen Bereich hinsichtlich der gesammelten Punkte ( derzeit neun ) in die Winterpause zu gehen. Niegripp muss allerdings auf seinen Stürmer verzichten. Martin Prost sitzt eine Sperre nach der fünften Gelben ab.

Burger BC ( 8. ) – Saxonia Tangermünde ( 7. )

Paul Hernold musste seine angriffslustigen Spieler irgendwann ein bisschen zügeln, die " gnadenlose Offensive ", die der Burger BC in der vergangenen Saison in der Kreisoberliga noch zelebrierte, hatte gegen die im Niveau vermeintlich besseren Mannschaften in der Landesklasse nun keine Chance mehr. Burg rannte in die Konter des Gegners. Hernold stellte um, fand für den aus Gerwisch gekommenen Sandro Becker die ideale Position, nahm Christoph Wernecke, in der vergangenen Saison noch mit 42 Toren ausgestattet, zurück in die Defensive. Die anfänglichen Probleme in der Abwehrarbeit sind gelöst, viermal in Folge blieben die Burger in jüngster Vergangenheit ungeschlagen. Und diese Serie wollen sie morgen gegen Saxonia Tangermünde fortsetzen. Der einzige Unterschied, so lässt sich vermuten, liegt zwischen den Teams tatsächlich nur in der Anzahl der Gegentreffer. Burg kassierte 30, Saxonia bislang 19. " Beide Mannschaften stellen mit jeweils 40 Toren den besten Angriff ", weiß Hernold. Er kann wieder auf Hendrik Schäfer ( zuletzt krank ) zurückgreifen. Matthias Lindenblatt und Kevin Buchheim, die beiden Langzeitverletzten, kehren zur Rückrunde zurück in den Kader.

Landesklasse, Staffel II

Union Heyrothsberge ( 10. ) – Polizei SV ( 16. )

Die Gegner trennen elf Punkte und die sechs erzielten bislang hat der Polizei SV mit einem Sieg und drei Unentschieden gesammelt. Unions Trainer ist etwas mulmig, denkt er zurück an die Begegnungen gegen andere Kellerkinder, an Seehausen ( 1 : 4 ) und TSV Völpke II ( 1 : 3 ) also. Heyrothsberge hatte, wie Torsten Völckel es erklärt, die Totgesagten wieder wach gerüttelt. Das soll morgen auf heimischem Platz nicht wieder passieren. " Wenn du nicht gegen den Tabellenletzten gewinnst – gegen wen denn sonst ?", fragt der Coach. " Wir werden diese Aufgabe sehr ernst angehen. " Wie die Taktik diesmal aussehen wird, verriet er natürlich nicht. Aber er weiß : " Alle Gegner sind immer traurig, wenn wir nicht angreifen. " In Heyrothsberge weiß man allerdings inzwischen, dass die Flucht nach vorn den Sieg längst nicht garantiert. Und bei 30 Gegentreffern in 14 Partien ist in der Defensive durchaus Potenzial nach oben offen. Das 0 : 0 am vergangenen Sonnabend bei Arminia Magdeburg war ein guter Anfang. Der Mannschaft stehen alle Spieler zur Verfügung.

SV Irxleben ( 2. ) – Eintracht Gommern ( 3. )

Nach dem enttäuschenden 4 : 4 am vergangenen Sonnabend gegen den SV Altenweddingen müssen die Gommeraner im Spitzenspiel versuchen, die verlorenen Punkte wieder aufzuholen. Gegen die heimstarken Irxleber ist das natürlich eine sehr schwere Aufgabe. Personell kann Trainer Thomas Wilke das Team der Vorwoche wieder aufbieten. Das muss sich wiederum speziell in der Abwehr deutlich steigern. Und dabei ist auch der erfahrene Libero Torsten Marks in die Pflicht genommen.