Noch vor dem Jahreswechsel werden am Sonnabend im Fußball-Kreispokal des Jerichower Landes die Halbfinalisten gesucht. Sofern es das Wetter und die Platzbedingungen zulassen, ist mit spannenden Spielen ( Anpfiff 12 Uhr ) zu rechnen. Bereits gestern sagte allerdings Kreisligist SV Loburg seine Partie gegen den VfL Gehrden witterungsbedingt ab.

Burg. Loburgs Fußball-Abteilungsleiter Steven Burchard hätte gestern Abend der Volksstimme gerne ein paar Worte zum bevorstehenden Pokalhit mitgeteilt, schließlich steht der Kreisligist nicht alle Jahre im Viertelfinale. " Leider musste ich die Partie in Absprache mit dem Platzwart und unserem vereinseigenen Schiedsrichter absagen. Durch den andauernden Regen seit letzten Sonntag ist der Platz durchwässert und daher unbespielbar ", sagte Burchard, der umgehend auch den Pokalverantwortlichen des KFV informierte. Ein Nachholtermin könnte für Januar oder Anfang Februar vereinbart werden – sofern dann der Wettergott ein Einsehen hat.

Im reinen Kreisoberliga-Duell empfängt der SV Ihleburg / Parchau den FSV Borussia Genthin. Die Gäste haben sich still und heimlich im Schlussspurt der Hinrunde an die Spitzengruppe der Liga herangearbeitet ( 4. ). Zuletzt feierte der FSV drei Siege in Folge. Und auch die Tatsache, dass die Genthiner am vergangenen Spieltag die Ihleburger ( 8. ) klar mit 6 : 1 bezwangen, spielt ihnen morgen die Favoritenrolle zu.

Unter ähnlichen Vorzeichen geht die SG Blau-Weiß Gerwisch II gegen den SV Grün-Weiß Bergzow in die Partie. Zwar schwächelten die Gastgeber zuletzt etwas und verspielten die Herbstmeisterschaft, dennoch ist der Fünfte der Kreisoberliga gegen den 15. aus Bergzow klar favorisiert. " Die Partie wird aufgrund der Platzverhältnisse definitiv nicht in Gerwisch ausgetragen. Wir haben bei Union Heyrothsberge angefragt, auf ihren Kunstrasen auszuweichen. Endgültig wird am Freitag entschieden, auch, was das Spiel der 1. Mannschaft anbetrifft ", sagte Gerwischs Abteilungsleiter Manfred Schaaf gestern Abend.

Der Burger BC reist als einzig verbliebener Landesklasse-Vertreter zu Germania Güsen. Gegen den aktuellen Tabellenzweiten der Kreisoberliga wird es für die Schützlinge von Trainer Paul Hernold sicher kein Spaziergang. " Wir wissen, dass wir einen starken Gegner vor uns haben und jeder kleinere Verein dem BBC ein Bein stellen will. Außerdem haben Pokalspiele ihre eigenen Gesetze. Das wollen wir natürlich nicht zulassen und unsere Leistung abrufen ", sagte BBCCoach Paul Hernold, der personell aus den Vollen schöpfen kann.