Dornburg ( fkü ). Der VfL Gehrden erfüllte am Samstag im Punktspiel der Kreisoberliga seine Pflichtaufgabe gegen schwache Gäste aus Jerichow, ohne dabei jedoch wirklich zu glänzen. Die Partie endete mit einem deutlichen 4 : 0 ( 2 : 0 ) -Sieg der Hausherren.

Die Gehrdener Spieler waren bemüht, brachten in den Anfangsminuten jedoch nicht viel zu Stande, während die Gäste aus Jerichow auch nicht viel entgegen zu setzen hatten. In der 28. Minute dann ein Lebenszeichen der Gastgeber. So verpassten mit Florian Baumgart sowie Tobias Knape gleich zwei Akteure die starke Hereingabe von Nico Lehmann. Im direkten Gegenzug verfehlte ein Distanzschuss der Gäste den von Sebastian Götze gehüteten Kasten nur knapp.

Dann der erste Aufreger der Partie. Ein Kopfball von Stephan Sens landete im Torwinkel und der Gästekeeper fischte den Ball deutlich hinter der Linie aus dem Netz ( 36. ). Dieses wurde durch das Schiedsrichter-Gespann allerdings nicht so gewertet und so blieb es beim 0 : 0. Danach fielen dann aber doch noch zwei Treffer kurz vor der Halbzeit durch Maik Böttge ( 38. ) und Florian Baumgart ( 43. ).

Bis zur 60. Minute war das Geschehen ein Ebenbild der ersten Minuten. Der VfL scheiterte mehrmals, sogar freistehend am Keeper. Die größte Chance, die Führung weiter auszubauen, vergab Maik Böttge durch einen verschossenen Foulelfmeter ( 75. ). Zwei Kopfballtreffer von Baumgart ( 85. ) sowie Ralf Schmidt ( 89. ), jeweils nach Ecken von Lehmann, besiegelten das Endresultat.

VfL Gehrden : Götze – Krause, Kraft, Leps, Dittrich ( 64. Schmidt ), Wiergowski, S. Sens ( 46. Schöbel ), Lehmann, Knape ( 77. Kühn ), Böttge, Baumgart.