Burg ( thö ). Schwimmen bei Kerzenschein hieß es am Wochenende zur Badenacht in der Burger Schwimmhalle. Schwimmmeisterin Katrin Pretzlaff hatte sich wieder viel Arbeit gemacht und die Halle umdekoriert. Selbst von außen machten die bunten Farben der vielen Lampen neugierig auf das Haus. Dazu gab es entspannende Musik.

Noch mehr für Körper und Seele wurde im Untergeschoss der Schwimmhalle getan. Physiotherapeutin Nicole Lange verwöhnte hier die Besucher mit wohltuenden Massagen. Fast ein Dutzend Bürger hatten sich angemeldet und ließen sich so richtig durchkneten. Seit Beginn der Badenächte gibt es immer wieder Massageangebote. " Neben der klassischen Rücken- werden die Fußreflexzonenmassage sowie die Ganzkörpermassage angeboten ", sagte Nicole Lange, die in Burg tätig ist.

Entspannung war auch wieder in der Sauna angesagt. Hier gab es von Katrin Pretzlaff wieder aromatische Aufgüsse. Die Gäste konnten sich dabei das Aroma aussuchen.

Auch im kommenden Monat wird es wieder eine Badenacht geben. Vorgesehen ist bislang der 12. Dezember. Kurzfristig seien aber noch Änderungen möglich, wies die Schwimmmeisterin hin, da an diesem Tag in der Burger Innenstadt die Glühweinnacht vorgesehen sei. Damit sich die beiden Veranstaltungen die potenziellen Besucher nicht gegenseitig wegnehmen, werde der genaue Termin noch einmal durchdacht, kündigte sie am Wochenende gegenüber der Volksstimme an.