Morsleben ( gbe ). Zum letzten Spiel der Hinrunde reisten die Bohle-Kegler des Burger KC nach Morsleben. Auf der modernen und gut zu bespielenden Anlage schickten sie zu Beginn wie immer Frank Bonness auf die Bahn. Er konnte nicht sein volles Potenzial abrufen und musste mit 859 Holz bereits im ersten Durchgang alle drei Kontrahenten ziehen lassen.

Im zweiten und dritten Durchgang ging das Familiengespann Andreas und Bernd Helm an den Start und machte trotz konstanter Leistung mit 844 und 843 Holz keinen Boden gut. Nach drei Spielern hatten die Burger 32 Holz Rückstand auf Platz drei. Als vierter Starter ging Reinhard Lanatowitz auf die Bahn, der nach seinem Fersenbeinbruch lange den Anschluss an seine alten Leistungen suchte. In seinem dritten Punktspiel erreichte er mit 883 Holz ein super Ergebnis und brachte die Burger Herren auf drei Holz an die auf dem dritten Platz liegenden Möckeraner heran. Heinz-Georg Hackbarth erzielte an Position fünf mit 856 Holz ein solides Ergebnis und brachte Burg mit drei Holz Vorsprung auf Rang drei. Schlussspieler Andy Winkler konnte locker aufspielen, denn die Plätze eins und zwei waren in weite Ferne gerückt. Mit seinen 884 Holz erzielte er Mannschaftsbestleistung und sicherte Rang drei.

Am Ende gewann Morsleben mit 5280 Holz vor der SG Süplingen / Haldensleben mit 5223 Holz. Dritter wurde der Burger KC mit 5169 Holz vor dem Möckeraner TV mit 5101 Holz. In der Tabelle musste Burg Platz zwei für Morsleben räumen, bleibt aber mit einem Punkt Rückstand in Schlagdistanz.