Burg ( meg ). Am Georg-Lücke-Gedenkturnier in Magdeburg beteiligte sich der Judo-Club Burg mit sieben Startern.

Laura Endert gelang der Start in der Gewichtsklasse bis 40 kg der U 12 nicht wie erhofft und sie musste gegen Karolin Förste vom TuS Jena eine Niederlage einstecken. Jedoch in den nächsten Partien setzte sich Laura erfolgreich gegen Nina Baguette vom PSV Magdeburg, Alina Döppner Wanzleben sowie Mandy Scharfe Kampfgemeinschaft Nordhausen durch und sicherte sich einen guten 3. Platz.

Schwester Lea dagegen konnte auf Anhieb gegen Janine Schmidt ( PSV Magdeburg ) punkten. Auch im darauf folgenden Kampf gegen Pia Rattay ( FSV Magdeburg ) bewies die Burgerin ihr Talent und gewann souverän. Im Finale traf Lea auf Carolin Leichhardt vom JC Genthin. Es blieb die einzige Gegnerin, gegen die sich Lea beugen musste, sie wurde am Ende Zweite.

Für Anna-Maria Fuhrmann war dieses große Turnier eine Premiere. Die Burgerin kämpfte in der U 14 bis 44 kg. Den ersten Kampf gegen Sophie Lochmann ( FSV Magdeburg ) konnte sie leider nicht für sich entscheiden. In der Trostrunde war Anna-Maria durch eine zugezogene Verletzung gehandicapt und musste sich am Ende mit dem 5. Platz zufrieden geben.

Ebenfalls in der U 14 gingen Jessica Martin bis 48 kg sowie Lisa Teltz bis 63 kg an den Start. Jessica konnte den ersten Kampf gegen Susann Röttig für sich entscheiden. Die darauf folgenden Kämpfe verliefen nicht mehr zu ihren Gunsten, da sie krankheitsbedingt geschwächt war.

Lisa Teltz legte in diesem Turnier einen sehr guten Start hin, in dem sie gegen Pia Wiese aus Wanzleben den Kampf gewann. Jedoch gegen Henriette Weinberg vom JC Halle sowie Jaqueline Zeidler aus Wanzleben musste sie sich geschlagen geben und belegte den 3. Platz.

In der U 17 wurde der Judo-Club Burg von Caroline Eggert vertreten. Sie hatte es an diesem Wettkampftag schwer, da ihre Gegnerinnen aus Dänemark, Anja Lunding und Martine Birlund, einen Kampfstil zeigten, der doch eine Klasse besser war, so dass Caroline am Ende mit einem 5. Platz nach Hause fuhr.

Letzter im Bunde war an diesem Tag Florian Eggert. Er kämpfte in der U 23 bis 73 kg. Bei seinem ersten Kampf gegen den Dänen Tobias Kessler musste auch er eine Niederlage einstecken. Jedoch zeigte Florian in der nächsten Runde sein Potenzial und gewann so auch den Kampf gegen Viktor Braun souverän. Damit belegte er einen guten 3. Platz. Als Kampfrichter wurde der Judo-Club Burg e. V. von Martin Lübke vertreten. Die Kämpfer wurden von Nino Waberski sowie Andreas Schulze optimal unterstützt und betreut.