Burg ( dzi ). Die Traditionsmannschaft des Burger BC " Team 94 " hat sich zum Ende der Freiluftsaison mit dem 1. FC Union Berlin einen echten Knaller als Spielpartner ausgesucht. Die mit ehemaligen Oberliga- und Zweitligaspielern gespickte Ü 32 der Ostberliner wurde auch ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen am Ende verdient mit 3 : 0.

Von Spielbeginn an war die technisch taktische Überlegenheit spürbar. Da jedoch die Defensivarbeit der Burger zunächst stimmte, war in der Regel für die spielüberlegenen Berliner am Strafraum Schluss. So musste in der 30. Minute ein 22-Meter-Freistoß von Thorsten Boer zur Führung dienen. In der Burger Offensive tat sich nicht viel, trotzdem gelang es den immer noch schnellen Stürmern Richter und Karius hin und wieder ihren Gegenspielern zu entwischen. So auch gegen Ende der ersten Halbzeit, als Richter seine Schnelligkeit ausspielte und fast für den Ausgleich sorgte.

Nach der Pause agierten die Burger etwas mutiger und hatten so auch mehr Offensivaktionen. Trotzdem blieben die " Eisernen " klar spielbestimmend und kamen nun auch zu mehr klaren Torchancen. Der BBC hingegen wollte sich nicht ohne Tor aus dem Spiel verabschieden und erkämpfte sich ebenso Möglichkeiten. Am Ende ließ dann erwartungsgemäß die Kraft nach, wodurch Union den Sack zumachte und mit zwei weiteren Toren durch Ralf Probst ( 62. ) und Henry Treppschuh ( 67. ) für den 3 : 0-Endstand sorgte.

TEAM 94 : Zimmer ( ab 41. Matthias ) – Kammer, Nahrstedt, Augustiniak, Klein – Schweigel ( ab 70. M. Wenecke ), Müller ( ab 41. Senftleben ), Landschulze ( ab 60. Chr. Wernecke ), Schlieb - Karius, Richter

Union Berlin : Kosche – Jopek, Boer, Probst, Arndt ( ab 60. Dr. Schwarz ), Treppschuh, Vallentin ( ab 54. Moschewitsch ), Borchert, Hendel, Kamin, Sattler ( ab 41. Hirsch )