Paplitz ( soh ). Im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga Nord hatte der SC Paplitz gegen den SV Parey II wenig Mühe, mit dem 5 : 0 ( 3 : 0 ) die drei Punkte in Paplitz zu behalten. Vor allem die Chancenausbeute im ersten Durchgang konnte sich sehen lassen.

Mit der ersten guten Chance brachte Mirko Maaß die Heimmannschaft schon mit 1 : 0 in Führung ( 10 ). Nur sieben Minuten später erhöhte Neuzugang Alexander Pieritz auf 2 : 0. Die Paplitzer spielten weiter munter und ansehnlich nach vorn. In der 28. Minute verwandelte Peter Gesche nach Foulspiel an Mirko Maaß sicher den fälligen Elfmeter. Bis zur Halbzeit kam Parey eigentlich nur einmal nennenswert zum Torabschluss, Christopher Hainsch köpfte zum fast sicher geglaubten 3 : 1 auf das Paplitzer Gehäuse, doch der debütierende Torhüter Maik Wegener wehrte den Versuch hervorragend ab und blieb bis zum Ende auch fehlerfrei.

Nach dem Seitenwechsel dann unverständliche Hektik im Spielaufbau der Paplitzer, viel zu überhastet und unkonzentriert wurde agiert. Als Peter Gesche dann in der 56. Minute auf 4 : 0 erhöhte, lief das Spiel wieder etwas flüssiger. Mit seinem zweiten Treffer und dem damit verbundenen 5 : 0 war Mirko Maaß der letzte Akteur an diesem Tag, der sich in die Torschützenliste eintragen durfte. Der Erfolg hätte zwar noch höher ausfallen können, aber was letztlich zählt sind die drei Zähler für die Paplitzer.

Paplitz : Wegener – Pieritz ( 57. Ch. Ohle ), M. Haack ( 60. Bischof ), Schmücker, A. Jericho, Lorenz, Kissel, Maaß, Gesche, Schier ( 73. Th. Haack ), Puhl

Parey : Rückriem – Papke, Gorges, Knochenhauer ( 46. Lemke ), Jende, Schwab, H. Ziemann, Zichert, S. Bonitz ( 46. Höblinger ), Hainsch, Hellwig ( 80. Meier )