Niegripp ( jwu ). Mit dem 2 : 2 beim VfB Klötze gelang Blau-Weiß Niegripp in der neuen Saison der Fußball-Landesklasse der erste Punktgewinn.

Die ersten Minuten dominierten die Gastgeber. Schon in der Anfangsminute sorgte ein Freistoß von der linken Seite für Verwirrung vor dem Niegripper Tor, doch Keeper Steffen Rateike entschärfte die Situation. Auch einen Flachschuss in der 12. Minute hielt er souverän. Nach 16 Minuten die erste Offensivaktion der Niegripper, aber Stephan Pöschl wollte ein Geschenk des VfL-Liberos nicht annehmen und verzog. Auch der Schuss von Fabian Mlynek nach Vorarbeit von Martin Prost am linken Flügel war noch zu harmlos im Abschluss, machte aber deutlich, dass die Gäste nicht auf ein 0 : 0 mauerten.

In der 25. Minute gingen die Gastgeber mit 1 : 0 in Führung, als Stürmer Thomas Regber freigespielt wurde und vollenden konnte. Fünf Minuten später eroberte Niegripps Martin Prost den Ball vom leichtsinnigen Klötze-Libero, konnte aber den Keeper der Gastgeber nicht überwinden. In der 37. Minute " nagelte " Niegripps Kapitän Thomas Böttcher einen Weitschuss an die Latte, doch bis zur Halbzeit sprang nichts Zählbares mehr für die Niegripper heraus.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer, darunter sechs standhafte Niegripp-Fans aus Burg, Schartau und Haldensleben, einen offenen Schlagabtausch beider Teams. Zwischen der 50. und 54. Minute hatten die Blau-Weißen drei klare Torchancen, die gut vorgetragen, aber schlecht abgeschlossen wurden. So musste man in der 55. Minute bangen, als ein Kopfball der Gastgeber an der Latte des Niegripper Tores landete. Aber nur fünf Minuten später erzielte Martin Prost nach Pass von Marcus Schlüter den 1 : 1-Ausgleich für Niegripp ( 60. ).

Schade, dass die Gäste schon in der 65. Minute ihre gute Ausgangsposition durch das 1 : 2 verspielten. Torschütze für Klötze war erneut Thomas Regber. Jetzt gab es abwechselnd Chancen auf beiden Seiten. Niegripps letzte in der 90. Minute nutzte Libero Christian Schönfeld zum umjubelten 2 : 2-Ausgleich, so dass die 100 Kilometer Rückfahrt bis nach Niegripp in guter Stimmung verlaufen konnten.