Lostau ( psk ). Großer Radball-Bahnhof in Lostaus neuer Sporthalle. Der einheimische RC hatte zu seinem 35. Internationalen Turnier eingeladen. Zwölf Teams spielten um den Pokal, unter ihnen zum 35. Mal eine Mannschaft aus dem tschechischen Olomouc sowie ein Duo aus Gent ( Belgien ) und mehrere Mannschaften aus der 2. Radball-Bundesliga. Am Ende schlug eine Verlegenheits-Mannschaft allen ein Schnippchen, denn der Sieg ging an die Spielgemeinschaft Lostau / Hahndorf. Im Finale hieß es gegen Zscherben nach zweimal sieben Minuten 3 : 3, so dass ein Vier-Meter-Schießen über den Turniersieg entscheiden musste. Und hier hatten Rogge / Ibold das bessere Ende für sich. Nach acht Schüssen stand es 1 : 1, ehe dann Nicky Rogge den entscheidenden Treffer erzielte.

Partnermangel hatte Nicky Rogge vom RC Lostau und Hendrik Ibold vom RSC Hahndorf kurzerhand zusammengeführt. Und dieses Duo belegte in der Vorrunde hinter Zscherben Rang 2. Im Halbfinale setzten sie sich gegen den Aufsteiger zur 2. Bundesliga, Post Magdeburg, 3 : 2 durch.

Im kleinen Finale behauptete sich Magdeburg 1 : 0 gegen Cottbus. Auf den weiteren Plätzen : Lostau II, Zeitz, Lostau I, Gent, Niederlautenstein, Brandenburg, Colbitz und Olomouc. Die Gäste aus Tschechien gewannen als Zwölfter dennoch einen Pokal, denn sie waren zum 35. Mal in Lostau dabei.