Burg (okr). Mit einem 3:1 (0:0)-Sieg gegen den abstiegsbedrohten SV Arendsee hat der Burger BC am Sonnabend Platz vier in der Fußball-Landesklasse 1 behauptet. Sandro Becker (46.), Christoph Wernecke (82., Elfmeter) und Steven Peseke (90.) erzielten die Treffer für die Platzherren.

Als Sandro Becker kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit zu einem Solo über 40 Meter ansetzte, vier Gegenspieler stehen ließ und den Ball gekonnt im oberen langen Eck versenkte, muss allen Fußballfans im Flickschupark das Herz aufgegangen sein. So schön wie das Tor des BBC-Stürmers auch war, es zeigte auch, dass die Burger an diesem Tag auf solche Einzelaktionen angewiesen waren. "Das Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile hat nicht funktioniert", sagte BBC-Trainer Paul Hernold.

Vor allem in der ersten Halbzeit ließ sein Team gegen den schwächsten Angriff der Liga zu viel zu. Nach ersten Torchancen für Peseke (Kopfball, 13.), Karsten Lindner (32.), und Danny Lindenblatt (33., Schuss), hätte Arendsees Kevin Temmler in der 36. Minute treffen können. Auf der anderen Seite scheiterte Wernecke nach Freistoß von Sebastian Schmidt an der Latte (42.).

Nach der Pause ergriff der BBC die Initiative und war nach dem Becker-Solo zum 1:0 auf der Siegerstraße. Zwar drängte Arendsee ab der 60. Minute mit drei Spitzen noch einmal auf den Ausgleich – ein Freistoß landete am Außennetz (62.) – dennoch blieben ihre Aktionen kraft- und ideenlos. Die Entscheidung fiel in der 80. Minute: Der überzeugende Lindner wurde im Strafraum gefoult. Den Elfmeter verwandelte Wernecke sicher. In der 87. Minute spielte Willy Buchheim einen Rückpass auf Keeper Stefan Vocks, der den Ball ins eigene Tor passieren ließ – 1:2. Den Schlusspunkt zum 3:1 setzte Peseke nach einem Solo (90.), was kennzeichnend für das Burger Offensivspiel war.

Burger BC: Vocks – Schmidt, Wernecke, W. Buchheim, Gärtner (46. C. Mittelstädt), D. Lindenblatt, Lindner, Schäfer, K. Buchheim, Peseke, Becker (78. M. Lindenblatt)