Tischtennis l Bismark (scf/eb) Am vergangenen Freitagabend fand die Tischtennis-Kreisrangliste 5 in Bismark mit zwölf Teilnehmern statt. Dabei kamen jeweils vier Sportler vom gastgebenden TuS Schwarz-Weiß Bismark und vom VfL Kalbe/Milde. Der SSV 80 Gardelegen stellte drei Spieler und auch der Post SV Gardelegen war vertreten.

In der Gruppe A setzte sich, wie zu erwarten, Verbandsligaspieler Fabian Weiß ungeschlagen durch, auch wenn er gegen den stark aufspielenden Dennis Horn in den Entscheidungssatz musste. Ansonsten blieb auch Dennis Horn ohne weitere Niederlage. Als Drittplatzierter konnte sich Andy Mehrwald durch einen Fünf-Satz-Sieg gegen Jens Schörner für die Aufstiegsgruppe qualifizieren. Letzterer, Holger Brockel und Christian Ulrich mussten anschließend den Gang in die Abstiegsgruppe antreten.

Etwas mehr Spannung bot die Gruppe B. Zunächst schien sich Daniel Müller souverän durchzusetzen, blieb ohne Satzverlust, bis gegen Marcel Krzewski eine deutliche 0:3-Schlappe hingenommen werden musste. Krzewski stand seinerseits erheblich unter Druck, da er zuvor von Richard Siedentop niedergerungen werden konnte. Dieser und Michael Müller - das direkte Duell ging knapp an den Gardelegener - standen mit 3:2-Spielen im Endtableau, wobei sich Siedentop durch das bessere Satzverhältnis für die Aufstiegsrunde qualifizierte. Daniel Schulz und Andreas Gospodarek blieben lediglich die letzten beiden Ränge.

In der Abstiegsrunde setzte sich Kreisoberligaspieler Jens Schörner ungeschlagen durch, was letztendlich den siebten Platz bedeutete. Durch einen 3:1-Sieg Michael Müllers gegen Holger Brockel wurde jener insgesamt Achter. Dem insgesamt sieglosen Andreas Gospodarek, Daniel Schulz und Christian Ulrich blieben nur die letzten drei Ränge, so dass man im kommenden Jahr den Gang in die Kreisrangliste 6 antreten muss.

Enger ging es in der Aufstiegsgruppe zu. Den sechsten Platz belegte knapp aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses Richard Siedentop, der alle drei Spiele verlor. Davon profitierte Andy Mehrwald, der die Rangliste mit dem fünften Platz abschloss. Marcel Krzewski konnte in der Endrunde für keine Überraschung mehr sorgen. Gegen Horn und Weiß gab es zwei deutliche Niederlagen, was den vierten Platz bedeutete. Daniel Müller setzte sich zwar mit 3:2 gegen Denis Horn durch, jedoch wogen die Vorrundenpleite gegen Krzewski und das abschließende 1:3 im Vereinsduell gegen Fabian Weiß zu schwer, so dass nur der dritte Platz heraussprang. Somit wurde Dennis Horn mit ebenfalls 3:2-Spielen Zweitplatzierter hinter Fabian Weiß, der insgesamt nur drei Sätze abgab und der verdiente Ranglistensieger sowie Aufsteiger in die im März stattfindende Kreisrangliste 4 ist.