Klötze l Die B-Junioren der SG Diesdorf/Langenapel, die in der Landesliga auf Punktejagd gehen, sind am Donnerstagabend im Halbfinale des Fußball-Kreispokals ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und zogen durch ein 5:1 (2:0) bei Kreisliga-Spitzenreiter VfB Klötze 07 ins Endspiel ein.

Die Partie begann allerdings mit 40-minütiger Verspätung, da die Platzherren noch auf einige Spieler warten mussten. Die Klötzer um Trainer Jörn Brüder schlugen sich zwar achtbar, doch die spielerischen Vorteile lagen von Beginn an auf Seiten der Gäste. Die gingen bereits mit ihrem ersten richtigen Angriff in Führung. Diesen schloss Julian Matejcek mit einem platzierten Schuss ins lange Eck ab - 0:1 (2.). Der SG war in der Folge das Bemühen anzumerken, nachzulegen. Während der gastgebende VfB im ersten Abschnitt Gäste-Schlussmann Marco Schmidt nicht einmal ernsthaft prüfen konnte, hätte Rüdiger Zebedies auf der Gegenseite das 2:0 markieren können, doch VfB-Torhüter Paul Voigt reagierte gut (10.). Zebedies war aber nur wenig später Wegbereiter für das zweite Tor seiner Mannschaft. Nach seiner Vorarbeit schloss Christopher Katzer überlegt zum 2:0 (12.) ab. Dabei blieb es auch bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter André Liesche. Mit einem Lupfer hatte Zebedies zuvor auch noch das 3:0 auf dem Fuß, doch das Leder verfehlte den Kasten nur haarscharf (32.). Ein weiterer Versuch des SG-Angreifers landete neben dem Gehäuse (40.+1).

Das Spielbild änderte sich in den zweiten 40 Minuten nicht. Weiterhin blieb Diesdorf/Langenapel tonangebend, doch Klötze hielt ordentlich dagegen. Nach dem 3:0 durch Katzer nach Zebedies-Vorarbeit (47.) war der Ofen allerdings endgültig aus. Die erste gute Klötzer Chance vergab Bjarne Linkert, der viel Freiraum genoss, allerdings in Keeper Schmidt seinen Meister fand (54.). Besser machte es auf der Gegenseite Zebedies, dem in der 66. Minute (endlich) sein erster Treffer gelang. Leon Blaesing hatte hingegen nicht so viel Glück wie sein Mannschaftskollege. Seinen Schuss lenkte Voigt stark über die Latte (72.).

Zwei Treffer sollten in diesem Halbfinalduell allerdings noch fallen. Zunächst markierte Pascal Kreitz für die SG das 5:0 (78.), doch im direkten Gegenzug gelang Linkert, der zuvor bereits knapp über den Kasten gezielt hatte (73.), zumindest das Klötzer Ehrentor zum 1:5 (79.).

Im Endspiel trifft die SG Diesdorf/Langenapel übrigens auf Ligakonkurrent SSV 80 Gardelegen, der sich beim SV Arendsee knapp mit 3:2 durchsetzte.

VfB Klötze 07: Voigt - Amler, Kniep, Fietz, Worch, Ch. Schulze, Linkert, Henke, Tepelmann, Borchert, Haupt (Neuling, Eisert, Landmann).

SG Diesdorf/Langenapel: Schmidt - Wulff, Schneidewind, Katzer, Zebedies, Matejcek, Kreitz, Meyer, Villmow, Bergener, Mahlke (Zylka, Zenker, Gruß, Schuchardt, Blaesing, Göpfert).

Torfolge: 0:1 Julian Matejcek (2.), 0:2, 0:3 Christopher Katzer (12., 47.), 0:4 Rüdiger Zebedies (66.), 0:5 Pascal Kreitz (78.), 1:5 Bjarne Linkert (79.).

SR: André Liesche (Kusey).