Bereits zum elften Mal luden am Sonnabend die Kegler des SV Eintracht Gommern zu den jährlichen Stadtmeisterschaften in die "Kugel" ein. Immerhin 25 aktive und zehn nichtaktive Kegler fanden sich ein, um die Sieger zu küren.

Gommern l Auch der Bürgermeister der Einheitsgemeinde, Jens Hühnerbein, ließ es sich nicht nehmen, bei "seinen" Keglern vorbeizuschauen. Große Freude herrschte auf der Bahn, als er selbst die Turnschuhe schnürte und durchaus Talent in der für ihn fremden Sportart bewies.

Der Kampf um die Titel blieb bis zum Ende äußerst eng. Bei den nichtaktiven Frauen setzte sich Hannelore Hasdorf (313) recht deutlich vor Bärbel Göritz (296) und Sabine Grätz (252) durch. Noch knapper ging es bei den nichtaktiven Herren zu. Es gewann Paul Zander (298) vor Wilfried Urban (286) und Wilhelm Hasdorf (236). Die Damenkonkurrenz wurde zu einem Mannschaftswettbewerb des Landesklasseteams der Eintracht. Karolin Bich (339) verwies Jördis Schulze (329) und Ivette Zeidler (312) auf die Plätze. Ein echter Krimi wurde der Wettbewerb der aktiven Kegler. Die ersten sechs Herren trennten am Ende nur neun Kegel. Der Leitzkauer Harald Schreiter (357) konnte sich schließlich mit dem Stadtmeistertitel schmücken. Ihm folgten nur knapp geschlagen Hartmut Grätz (355) und Thomas Arndt (353).

Zum großen Teil zufrieden, aber auf alle Fälle gut gelaunt, wurden die Sieger und Platzierten mit Pokalen, Medaillen und kleinen Präsenten geehrt. Andy Neumann, Sportwart des Kreiskeglerbundes, nutzte die Gelegenheit, um hohe Auszeichnungen an Gommeraner Sportfreunde zu übergeben. So wurden Ronald Richert und Kerstin Bich für ihr Engagement mit den Ehrennadeln des Landesverbandes Kegeln/Bowling in Bronze und Silber ausgezeichnet.

Ein weiterer Höhepunkt war die dritte Auflage des Gommeraner "Eintracht-Tandem-Cups". Der ungewohnte, aber überaus spannende Modus, bei dem immer zwei Kegler pro Paar im Spiel Team gegen Team über zwei Mal 30 Wurf gleichzeitig auf der Bahn standen, sorgte für großes Interesse bei allen Zuschauern. Die Gommeraner hatten keine Geringeren als den Zweitligameister SKV Rot-Weiß Zerbst und zwei Paare des Landesmeisters und Bundesliga-Aufsteigers TuS Leitzkau eingeladen.

Vereinsinterne Duelle

Das "Lospech" sorgte in Durchgang eins gleich für zwei vereinsinterne Duelle. Dabei bezwang das erste Leitzkauer Duo (Maik Böttge/Andy Neumann) das eigene zweite Team (René Geißler/Harald Schreiter) klar mit 2:0-Satzpunkten. Die Landesliga-Kegler des Gastgebers (Sören Schulze/Andreas Arndt) setzten sich zwar ebenfalls mit 2:0 gegen die Zweite (Thomas Arndt/Kay Maß) durch, gewannen aber den zweiten Satz erst im Sudden Victory, bei dem jeder Spieler nur einen Wurf absolvieren durfte (13:8). Die Zerbster Stefan Heckert/Stefan Storz hatten Pech, verloren gegen die Gommeraner Youngster Martin Hukauf/Jördis Schulze nach einem 1:1 erst in jeweils zwei Entscheidungswürfen mit 9:13-Kegeln. Gommern III mit Bernd Tepper und Stefan Ebert sicherte sich erst im zweiten Sudden Victory (1:1, 10:10, 12:8) knapp gegen das SVE-Seniorenpaar Ralph Öhlschläger/Holger Schubert den Halbfinaleinzug.

Das letzte "auswärtige" Paar musste im Halbfinale die Segel streichen. Auch dabei brachte erst der "plötzliche Sieg" die Entscheidung. Leitzkau hatte nach einem 1:1 gegen Gommern I mit 7:12 das Nachsehen. Da Gommerns Dritte die Youngster mit 2:0 ausschaltete, gab es ein Finale zwischen der ersten und dritten Vertretung der Eintracht. Am Ende hatte Titelverteidiger Gommern I im Sudden Victory knapp mit 10:9 das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite und gewann den schönen Siegerpokal erneut.

Die Gastgeber und alle Zuschauer waren vom spannenden Turnier begeistert und bedankten sich bei den höherklassig Gäste-Teams für ihre Teilnahme. Sollte das Projekt "Kegelbahn 2015" der Gommeraner erfolgreich verlaufen - der Bürgermeister, die Familie Schubert und TuS Leitzkau übergaben gleich erste kleine Spenden, die Start- und Eintrittsgelder sowie die Einnahmen fließen ebenfalls in das Projekt -, wird im kommenden Jahr auf einer modernisierten Anlage die vierte Auflage des Tandem-Cups und die zwölfte Stadtmeisterschaft steigen.

 

Bilder