Gommern (vwo/ahf) l Der Einstand von Neu-Trainer Thomas Wilke beim SV Eintracht Gommern ist geglückt. Die Landesklasse-Fußballer beendeten mit einem 2:0 (0:0)-Heimsieg über den Tabellenletzten SG Gnadau ihre acht Spiele währende Negativserie.

Bereits in der zweiten Minute vergab Tom Sindermann die große Chance zur 1:0-Führung für die Hausherren. Die Eintracht-Elf hatte noch weitere Möglichkeiten, doch auch Justin Schaffrath und Christian Steinke brachten den Ball nicht über die Linie. Nach einer Viertelstunde verflachte die Partie etwas, sodass auch die Gäste ins Spiel fanden. Mit einem torlosen Remis ging es in die Pause.

In der 53. Minute war es dann soweit: Maximilian Herzog setzte sich rechts außen durch und bediente Steinke mustergültig, sodass dieser nur noch einschieben musste. Allen voran Muja Avdyli entwickelte sich im Mittelfeld zum Dreh- und Angelpunkt des Gommeraner Spiels. Der Neuzugang zeichnete sich auch für die Entscheidung verantwortlich. Seine Vorarbeit nutzte Schaffrath, um zum 2:0-Endstand einzunetzen.

Eintracht Gommern: Woche - Hildebrand, Simon, Namshaa, Bea, Christel, Avdyli, Sindermann, Schaffrath, Herzog (67. Wittpahl), Steinke (89. Jieanu)

SG Gnadau: Merker - Rudloff, Paasch, Nicolaus (42. Wenzel), Bläsing, Hoffmann, Rasche, Böhme (75. Mohn), Könning, Steigleder, Kühne

Tore: 1:0 Christian Steinke (53.), 2:0 Justin Schaffrath (89.); SR: Marco Uhlmann (Magdeburg), Daniel Feist, Sven Meienberg; ZS: 35