Gommern l (sde/bbu/ahf) Beim kürzlich stattgefundenen Altherren-Turnier der SG Union Ziepel sah es in Gommern lange Zeit gut aus für den Gastgeber. Doch in der letzten Partie des Wettbewerbs, an dem fünf Mannschaften im Modus Jeder-gegen-Jeden antraten, sicherte sich der Karither SV doch noch den Turniersieg. Dritter wurde Steima Magdeburg.

Der KSV begann mit einem 4:1-Erfolg gegen Gnadau. Gegen die Magdeburger Steima reichte es in letzter Minute nur zu einem 1:1. Gegen den SV Loburg folgte dann wieder ein 4:1-Erfolg. Nachdem auch Wahlitz mit 3:1 vom Feld geschickt wurde, standen die Weichen für den KSV eindeutig auf Sieg.

Gegen den Gastgeber hätte Karith auch ein Unentschieden genügt. Dass Ziepel bis zur letzten Partie ebenfalls die Chance hatte, den Pokal in den eigenen Reihen zu halten, lag daran, dass lediglich gegen die Magdeburger ein 1:1-Remis erzielt wurde. Alle anderen Partien gingen an die SG. So wurde Gnadau mit 1:0 bezwungen. Gegen Wahlitz gewann Ziepel 3:1, Loburg hatte mit 1:5 das Nachsehen. Die finale Partie entschieden dann allerdings die Karither mit 3:1 für sich. Dem Gastgeber blieb Platz zwei und die Ehrungen für den besten Torhüter und den erfolgreichsten Turnierschützen.

Union Ziepel: Thiele - Ulrich, U. Merke, D. Merke, Rummel, Naumann, Elfert

Karither SV: Rößler - Glomb , Schmidt, Werk, Jassmann, Ebert, Leue, Hallmann, Froreck