Barleben/Biederitz (ihe/ahf) l Die Handball-Damen des SV Eiche Biederitz unterlagen in der Bezirksliga Nord/West beim Rangdritten Barleber HC trotz ordentlicher Vorstellung mit 25:28 (12:11). Rückraumspielerin Liesa Götze war mit sieben Treffern beste Werferin ihrer Farben.

Die erneut arg dezimierten Biederitzerinnen fühlten sich in der Rolle des Underdogs sichtlich wohl. Nach einer schnellen 2:0-Führung bestachen die Gäste mit einer sicheren Abwehr und disziplinierten sowie konzentrierten Angriffen. Der Gastgeber kämpfte sich zwar im weiteren Verlauf in die Partie, doch zunächst behielten die SVE-Damen, die mit Sophie Hesse einen starken Rückhalt besaßen, die Führung. Nach dem 8:3 der Gäste nutzten die BHC-Damen eine kleine Schwächeperiode der Gäste zum 8:9-Anschluss, bevor die Biederitzer mit einer 12:11-Führung in die Kabinen gingen.

Nach Wiederbeginn agierten die Gastgeber mit einer offensiven 4:2-Deckungsvariante, die dem SVE zunächst nicht behagte. Vor allem über Konterangriffe kam nun der BHC zur eigenen 16:12-Führung. Beim 21:15 war die faire Begegnung praktisch entschieden, da die Gäste auch in Sachen Chancenverwertung sündigten. Natürlich spielte auch der Faktor Kraft eine gewichtige Rolle, denn während die Gastgeber einen fast kompletten Kader zur Verfügung hatten, war bei den Biederitzern lediglich eine Wechselmöglichkeit auf der Bank zu finden.

Auch wenn sich die Barleber am Ende verdientermaßen mit 28:25 durchsetzten, verkauften sich die Biederitzer an diesem Tag achtbar.

Eiche Biederitz: Hesse - Swoboda (3), Götze (7/3), Heitmann (5), Lüter (4), Charnowski (2), Homeyer, Brüggemann (4)