Das Führungsduo der Fußball-Kreisoberliga hat am Wochenende einen wichtigen Schritt zum Aufstieg getan: Eher mühevollen Erfolgen von Borussia Genthin und Theeßen stand die Gehrdener 1:4-Pleite in Brettin gegenüber.

Jerichower Land l Wenig Bewegung herrschte im Abstiegskampf. Lediglich Ihleburg/Parchau bewies seine gewachsene Stärke in der Rückrunde beim 2:1 gegen Fortuna Genthin und vergrößerte den Abstand zum Tabellenende weiter.

Burger BC II -

GW Bergzow 1:2 (0:0)

Beide Teams boten über eine Stunde lang ein Spiel auf schwachem Niveau. Das Bemühen war der BBC-Reserve anzumerken, doch Chancen blieben Mangelware. Erst als die Gäste in Person von Torjäger Florian Schaumburg die Führung vorlegten (67.), kam Leben in die Partie. Die Burger zeigten Biss und belohnten sich durch den Ausgleichstreffer von Chris Tschimmel (72.). Eine Punkteteilung erschien gerecht, doch Christian Paul sprach mit dem 2:1 das letzte Wort zugunsten der Gäste, die mit den Punkten 23 bis 25 den Klassenerhalt perfekt gemacht haben dürften.

Tore: 0:1 Florian Schaumburg (67.), 1:1 Chris Tschimmel (72.), 1:2 Christian Paul (83.); SR: Marco Breuer, Klaus Nowak, Frank Jahns; ZS: 30

Grün-Weiß Möser -

Borussia Genthin 1:2 (0:1)

Im Gipfeltreffen der beiden besten Rückrundenteams hatte die Borussia das bessere, weil glücklichere Ende für sich. Spielercoach Kevin Wolf besorgte in der 70. Minute die Entscheidung, während die TSG ob vermeintlicher Abseitsstellung gedanklich abschaltete. "Angesichts eines verschossenen Elfmeters und freistehend vergebener Chancen ist man enttäuscht, am Ende ohne Punkte dazustehen. Aber wir haben unsere stetige Entwicklung unter Beweis gestellt und den Tabellenführer spielerisch beherrscht", sah Mösers Coach Chris Schulz das Positive. Neben der Tatsache, dass die Grün-Weißen weitgehend den Ton angaben, sprach auch die Tatsache, dass sie sich vom Rückstand nach Mario Titzes Treffer zum 0:1 (30.) nicht schocken ließen, für die Gastgeber. Nach schöner Kombination schloss Andreas Breckau in der 54. Minute zum 1:1 ab. "Eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen. Aber wir verlieren unser Ziel, den fünften Platz zu verteidigen, nicht aus den Augen", gab sich Schulz kämpferisch.

Tore: 0:1 Mario Titze (30.), 1:1 Andreas Breckau (54.), 1:2 Kevin Wolf (70.); SR: Marko Schmidt (Karith), Philipp Ulbrich, Karl-Heinz Davisius; ZS: 40

SV Theeßen 85 -

Loburg/Rosian 1:0 (0:0)

Der knappe, aber verdiente Sieg über das Schlusslicht war im Endspurt umso wichtiger für die Theeßener. Diese boten Einbahnstraßenfußball, doch der Siegtreffer ließ bis fünf Minuten vor Schluss auf sich warten. Spielercoach Martin Prost versenkte einen seiner gefürchteten Freistöße aus zentraler Position und sorgte so für die Erlösung. "Der Jubel war vielleicht nicht grenzenlos, aber nachdem es 90 Minuten auf ein Tor ging, war der Treffer gerecht", schätzte der Torschütze ein. Zugleich hofft er auf den pädagogischen Effekt im Kampf um einen der ersten beiden Plätze: "Das Spiel hat gezeigt, dass wir uns gegen jeden Gegner ins Zeug legen müssen. So gehen wir auch die `Generalprobe` für das Kreispokal-Halbfinale gegen Heyrothsberge II mit großer Ernsthaftigkeit an." Am Sonnabend, 2. Mai, gastieren die 85er bei der Union-Reserve, ehe man sich in drei Wochen im Cup-Wettbewerb erneut gegenüber steht.

Tor: 1:0 Martin Prost (84.); SR: Tim Lach (Redekin), Frank-Michael Fester, Uwe Heidemann; ZS: 23

Blau-Weiß Gerwisch -

Eintracht Gladau 3:0 (1:0)

Nach der zwei Niederlagen währenden Durststrecke zeigten die Blau-Weißen gegen personell gebeutelte Aufsteiger eine Reaktion. "Wir haben uns in der ersten halben Stunde schwer getan", bekannte SG-Coach René Pinske. Doch nach der Führung und vor allem dem schnellen 2:0 nach Wiederbeginn "waren die Füße merklich ruhiger". Letztlich fiel der Sieg mit drei Toren Differenz leistungsgerecht aus und verlieh den Gerwischern Auftrieb für den schweren Gang zum Spitzenreiter: "Wir fahren auch in zwei Wochen nicht nach Genthin, um uns abschießen zu lassen. Wir wollen einen Punkt oder sogar mehr."

Tore: 1:0 Markus Rogge (39.), 2:0 Alexander Kühne (48.), 3:0 Nico Lisak (60.); SR: Christian Berthold (Heyrothsberge), Yves Jeschek, Marco Krankemann; ZS: 33

Brettin/Roßdorf -

Gehrden 4:1 (2:0)

Die Meisterschaft kann der VfL nach der neuerlichen Niederlage zu den Akten legen. Der TSV ist dagegen wieder im Aufwind, knüpfte "an alte Heimstärke an", wie Kapitän Marco Löper wohlwollend feststellte. "Alle waren motiviert und haben Gas gegeben." Das zahlte sich auch in Toren aus. So traf Thomas Schmahl mit einem Schuss aus 16 Metern zur 1:0-Führung (14.). Der kurioseste Treffer war aber Torhüter Rene Grützmacher vorbehalten. Sein Abschlag flog dank Windunterstützung in den Strafraum der Gäste, kam dort auf und sprang über VfL-Keeper Sebastian Götze in das Tor (21.). "Das war etwas fürs Fernsehen", kommentierte Löper. Gehrden kam durch Lars Günther zwar zum 1:2-Anschluss (79.), doch zwei Konter von Julian Tiefert besiegelten den Heimsieg (85., 89.).

Tore: 1:0 Thomas Schmahl (14.), 2:0 Rene Grützmacher (21.), 2:1 Lars Günther (79.), 3:1, 4:1 Julian Tiefert (85., 89.); SR: Heiko Kammer (Burg), Gerhard Voigt, Bernd Schalla; ZS: 58

Fortuna Genthin -

Ihleburg/Parchau 1:2 (1:1)

Die Gastgeber wurden von Chris Krüger bereits nach zwei Minuten kalt überrascht. Doch die Fortuna gab sich trotzig, kam durch Daniel Grabowski zehn Minuten später zum 1:1-Ausgleich. Kurz nach der Pause war es allerdings wieder Krüger, der mit seinem zweiten Treffer im Kellerduell den Auswärtssieg sicherte (58.). Damit hat sich die Elf von Trainer Timo Gehn etwas Luft im Abstiegskampf verschafft, liegt jetzt fünf Punkte vor der BBC-Reserve auf Platz zwölf.

Tore: 0:1 Chris Krüger (2.), 1:1 Daniel Grabowski (12.), 1:2 Chris Krüger (58.), SR: Dirk Wiesener (Milow), Raik Witte, Erik Tautenhahn; ZS: 28

Traktor Tucheim -

Heyrothsberge II 1:0 (0:0)

Im Hinspiel noch mit 1:6 unter die Räder gekommen, revanchierten sich die Tucheimer nun bei der ersatzgeschwächt angereisten SVU-Reserve. Den entscheidenden Treffer markierte Andreas Diers in der 62. Minute für die Gastgeber, die nach der peinlichen Niederlage vom vergangenen Spieltag gegen Schlusslicht Loburg/Rosian auf eigenem Platz auf Wiedergutmachung aus waren.

Tor: 1:0 Andreas Diers (62.); SR: Steffen Richter, Wolfgang Bathe, Lukas Richter; ZS: 40