Osterburg/Biederitz l (obr/ahf) Der Tennisnachwuchs des Biederitzer TC ließ am Wochenende bei den 5. Sachsen-Anhalt Junior-Open in Osterburg aufhorchen. Bei diesem hochklassigen DTB-Ranglistenturnier der Kategorie A schnitten Jannik Hesse und Amina Kuc äußerst erfolgreich ab. Beide erreichten das Halbfinale.

Jedes Jahr zieht es mehr Teilnehmer nach Osterburg zum bedeutendsten Jugendturnier in Sachsen-Anhalt. Zur fünften Auflage konnte Organisator Michael Küssner mit 108 Teilnehmern aus sechs Bundesländern einen neuen Melderekord verzeichnen. Mit 13 Jugendlichen stellte der BTC das größte Kontingent aller teilnehmenden Vereine.

Chancen auf das Finale wurden im Vorfeld keinem der Biederitzer Teilnehmer eingeräumt. Dennoch war Amina Kuc in der Altersklasse U 18 nicht so weit davon entfernt. Nach einer Energieleistung im Viertelfinale gegen die Berlinerin Alexandra Göbelt (10:6 im Match-Tiebreak) traf sie im Halbfinale auf ihre Dauerrivalin und Trainingspartnerin Sophie Tihomirnova (1. TC Magdeburg). Erst einmal blieb Amina in bisher acht Vergleichen siegreich. Und auch dieses Mal unterlag sie mit 2:6 und 4:6 trotz einer Leistungssteigerung im zweiten Satz. Dennoch überwog bei Amina nach dem Turnier die Freude über das Erreichen des Halbfinals.

Dorthin schaffte es auch Jannik Hesse in der U 14. Dabei hatte der 13-Jährige keine leichte Auslosung. Sowohl im Achtelfinale gegen Tim Burghardt (Dresden) als auch im Viertelfinale gegen Matti Lüers (Hatten-Sandkrug) wurde er voll gefordert. Gegen Lüers zeigte der Biederitzer seine beste Leistung und gewann gegen den an Position vier gesetzten Niedersachsen mit 6:1 und 7:5. Im Finale gegen Benito Sanchez Martinez war Jannik dann chancenlos. Mit 2:6 und 0:6 schied er gegen die Deutsche Nummer 17 des Jahrgangs 2002 aus.

Auch die anderen BTC-Nachwuchsakteure enttäuschten nicht. Philip Krömer, Max Breuer (beide U 18), Luca Müller (U 14), Jonas Hesse, Bennet Richter und Leandro Mejia Döbold (alle U 10) gewannen ihr Auftaktmatch und realisierten den Einzug ins Viertelfinale. Romina Krömer (U 10) gewann das erste ihrer Gruppenspiele.

Die anderen vier Biederitzer schieden zwar in Runde eins aus, holten dann aber Siege in den Nebenrunden. Mirza Kuc, Ron Weber (beide U 14) und Björn Edelmann-Nusser (U 12) scheiterten im Halbfinale, Brandon Mejia Döbold erst im Endspiel. "Dass keiner unserer 13 Teilnehmer bei diesem hervorragend besetzten Turnier sieglos blieb, ist eine ganz starke Leistung", freute sich Sportwartin Katja Krebs.

An diesem Wochenende stehen nun die Bereichsmeisterschaften in Magdeburg an, bei denen sich viele der Osterburg-Teilnehmer für die Landesmeisterschaften qualifizieren sollten.