Handball l Halberstadt (bkr) Die weibliche D-Jugend des HT 1861 Halberstadt startete in das neue Jahr mit einem 31:1-Erfolg gegen die SG Lok Schönebeck. Damit übernehmen sie erstmalig, ungeschlagen, die Tabellenspitze in der Bezirksliga, Staffel West.

Die HT-Mädchen fanden jedoch zunächst keine Einstellung auf das sehr engagierte Spiel des Tabellenletzten. Irritiert waren sie auch, weil regelkonform, gleich drei Jungen in der gegnerischen Mannschaft standen. Die Halberstädterinnen leisteten sich ungewohnt viele Fehler im Lauf- und Passspiel und die Anzahl technischer Fehler lag über der Norm. Von Beginn an präsent war dagegen Lea Pust im Halberstädter Tor. Sie agierte stellungssicher, war reaktionsstark und leitete schnell die Gegenstöße ein. Es war auch ihr Verdienst, dass das Spiel zur Pause beim Stand von 12:0 für den HT bereits entschieden war.

HT-Trainer Gerhard Höfer gab dann den Mädchen Einsatzzeiten, die im Training auf sich aufmerksam machten. Gina Friedrich hielt jetzt alle Fäden in der Hand, Sophie Schulze überragte im Konterspiel und direktem Zug zum Tor. Über diese Achse stabilisierte sich das Spiel, wurde sicherer und mündete in einer überragenden Dominanz. Der erwartete Sieg läßt alle Möglichkeiten im Titelrennen.

Vorbildlich war die Unterstützung von den vielen Fans. "Wir wollen unseren Fans schöne und erfolgreiche Spiele bieten. Das ist uns heute über weite Strecken gelungen, dennoch hat die Mannschaft noch Reserven und kann noch besser spielen. Das nächste Spiel, am 19. Januar in Langenweddingen, ist richtungsweisend für den Verlauf der Meisterschaft. Da können wir jede Unterstützung brauchen", so Höfer.

HT 1861 Halberstadt: Pust, Taraks (2), Schulze (10), Friedrich (4), Violka (1), Teske (4), Roßmann (4), Heyroth, Balder (1), Hartmann (1), Rieche (4), Mehdi.