Derenburg (ige) l Mit einem letztlich etwas glücklichen 3:1-Erfolg gegen den TSV 1893 Langeln hat der SV Eintracht Derenburg seine Platzierung im vorderen Tabellendrittel der Fußball-Harzoberliga gefestigt.

"In der ersten Halbzeit top, in der zweiten ein Flop", umschrieb Co-Trainer Tobias Burghardt die Partie seiner Mannen. Derenburg spielte in der ersten Halbzeit guten Fußball und war gegen einen gleichwertigen Gegner vor allem vor dem Tor deutlich effektiver. Die erste Chance war auf Seiten der Gäste, Bastian Mußmann parierte einen Freistoß von Ingolf Geßler (3.). Im Gegenzug hatte Markus Bodenstedt das Führungstor auf dem Fuß, zielte aber etwas zu hoch. Besser macht er es in der 16. Spielminute, als er einen Abpraller von Langelns Keeper Oliver Kriebel nach Schuss von Nico Hillen zum 1:0 verwandelte.

In der Folge hatte Langeln wieder zwei klare Chancen, doch Thomas Bomeier scheiterte an Mußmann und Michael Kirchhoff schoss freistehend über den Querbalken. Im direkten Gegenzug erhöhte Marcel Hinze nach Bodenstedt-Vorarbeit mit trockenem Schuss auf 2:0. Kurz vor der Pause war es erneut Bodenstedt der nach tollem Pass von Nico Hillen zur 3:0-Pausenführung nachlegte.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der TSV Langeln das Kommando, Derenburg verlor völlig den Faden. Die Gäste ließen alerdings durch Markus Wienert (68., Kopfball) und Christopher Göbel (74., Heber) gute Chancen aus, das 3:1 durch Fabian Fechner nach einem Abwehrfehler war nur noch Ergebniskosmetik. Referee Detlef Schneider leitete die faire Partie sehr umsichtig.

Torfolge: 1:0 Markus Bodenstedt (16.), 2:0 Marcel Hinze (35.), 3:0 Markus Bodenstedt (41.), 3:1 Fabian Fechner (80.); Schiedsrichter: Detlef Schendier (Friedrichsbrunn); Zuschauer: 85.