Die Basketballer des SV Martineum Halberstadt haben ihr letztes Heimspiel in der laufenden Landesliga-Saison gegen den BBC Halle II deutlich mit 85:62 gewonnen. Damit konnten die Martineer ihren zweiten Tabellenplatz festigen.

Halberstadt (bkr/hge) l Die beiden Mannschaften mussten dabei auf wichtige Stammkräfte verzichten, wobei es die Gäste aus der Saalestadt besonders hart traf. Lediglich fünf Spieler schickte der BBC auf die Reise nach Halberstadt und musste somit ohne Auswechselspieler antreten.

Die Martineer versuchten dementsprechend von der ersten Minute an ein hohes Tempo zu gehen, um am Ende über die größere Bank zum Erfolg zu kommen. Vor allem defensiv lieferten die Hausherren zunächst eine gute Partie ab und kassierten erst nach vier Minuten die ersten Punkte. Der SVM konnte sich dadurch schnell eine zweistellige Führung in den ersten Minuten erspielen (12:2). Im weiteren Spielverlauf bauten die Vorharzer ihren Vorsprung weiter aus und lagen zur ersten Viertelpause schon deutlich mit 24:8 vorn. Von Anfang an treffsicher erwiesen sich dabei auf Seiten des SVM Adrian Langer und Danny Schwarz, die im ersten Viertel zusammen 19 der 24 Punkte erzielten. In der Folgezeit gelang es den Martineern jedoch nicht, die Konzentration und die Intensität des ersten Viertels aufrecht zu erhalten. In der Defensive klafften nun teilweise große Lücken, die die Gäste zu nutzen wussten, um einfache Punkte zu erzielen. Zwar lieferten sich nun beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe, allerdings gelang es den Hallensern nicht, den Vorsprung zu verkürzen, da die Vorharzer in der Offensive meist die richtigen Antworten parat hatten. So zeigte auch zur Halbzeitpause die Anzeige- tafel eine beruhigende Führung (45:26) für die Halberstädter an.

Mit zunehmender Spielzeit verflachte dann die Partie. Der BBC kämpfte fortan mit den nachlassenden Kräften und auf der Gegenseite taten die Martineer allerdings auch nicht mehr viel, um ihre Führung weiter auszubauen. Nach einem ausgeglichenen dritten Viertel (16:16), führten die Martineer somit auch zehn Minuten Verschluss weiterhin mit 19 Punkten (61:42), was einer Vorentscheidung gleichkam. Die Saalestädter schafften es zwar zwischenzeitlich ihren Rückstand im letzten Viertel auf 14 Punkte zu reduzieren, am Ende fehlte es den fünf tapfer kämpfenden Hallensern jedoch an der Kraft, sich in Schlag- distanz heran zu kämpfen. Der SVM gewann somit am Ende verdient mit 85:62 und belegt damit weiterhin Platz zwei in der Landesliga-Tabelle.

Am kommenden Wochenende reisen die Martineer nach Halle zum Auswärtsspiel beim USV II.

SV Martineum Halberstadt: Langer (21), Schwarz (15), Behrens (14), Voß (12), Schulze-Janzing (7), Götze (6), Krüger (6), Hoffmann (2), Walter (2).