Halberstadt l (bkr) Heute feiert Günter Zander seinen 85. Geburtstag. Viele Schützenbrüder und-schwestern aus dem Altkreis Halberstadt werden heute sicherlich zu den zahlreichen Gratulanten gehören.

In Babusch (Kreis Schlochau) geboren, besuchte Günter Zander das Gymnasium in Preußisch-Friedland. Nach der Flucht der Familie 1945 nach Karenz (Kreis Ludwigslust) wurde Günter Zander mit fast 17 Jahren erst Neulehrer und später Grundschullehrer an der dortigen Landschule. Später arbeitete er in Ludwigslust als Sportlehrer an der Fritz-Reuter-Schule und machte in dieser Zeit auch ein Fernstudium an der DHfK Leipzig zum Sportlehrer.

Dann zog er nach Halberstadt, war Sportlehrer und Trainer, später stellvertretender Direktor für Sport an der Kinder- und Jugend-Sportschule in Halberstadt. Durch seine gute sportliche Bildung und erzieherische Arbeit bekam er den Titel "Oberlehrer". Nach der Auflösung der Sportschule arbeitete Günter Zander im Pionierhaus und war dort Übungsleiter für das Luft- gewehrschießen

1990 gehörte der passionierter Jäger zu den Gründungsmitgliedern des Schützen- vereins Halberstadt und wurde von den Mitgliedern zum stellvertretenden Schützenvogt gewählt. 1993 folgte die Ernennung zum Ehrenvogt. Günter Zander kümmerte sich sehr um den Schützennachwuchs und setzte sich für die Belange des Schützenvereins ein. Im Mai 1994 wurde er von den Delegierten zum Präsidenten des Kreisschützenverbandes (KSV) Halberstadt gewählt und setzte sich dafür ein, dass ab 2003 Halberstadt Austragungsort der Landesmeisterschaften Luftdruck ist.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte er sein Amt ab 1997 nicht mehr ausüben, er wurde jedoch für seine Verdienste um das Schützenwesen zum Ehrenpräsidenten des KSV ernannt.