Mit einem torlosen Unentschieden hat Blau-Weiß Schwanebeck dem Spitzenteam SV Langenstein im Halberstädter Altkreisderby der Fußball-Harzoberliga einen unerwarteten Punkt abgeknöpft.

Schwanebeck l Nach der katastrophalen Leistung der Vorwoche zeigten sich die Schwanebecker von Beginn an stark verbessert. Der Tabellenzweite und Aufstiegsaspirant SV Langenstein war bemüht, das Spiel zu kontrollieren. Ein erster Warnschuss der Gäste von David Uthe strich knapp am rechten Pfosten vorbei. Schwanebeck versuchte, den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten, was gegen die guten individuellen Einzelspieler des Gegners sehr schwer fiel. Mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Kampfgeist wurde die Vorgabe von Trainer Frank Kaiser aber gut umgesetzt. In der zwölften Minute hatte auch Schwanebeck die erste gute Chance, Adrian Heuser verfehlte das Tor nach einem Abpraller knapp.

Die beste Gästechance der ersten Halbzeit hatte Alexander Rust, der nach 24 Minuten nur das Außennetz traf. Die Langensteiner bestimmten mit einem überragenden Carsten Amtage im Mittelfeld weiter das Geschehen, konnten sich gegen eine sichere Schwanebecker Abwehr aber kaum Torchancen herausspielen. Max Staat und Markus Bellan sorgten zwar immer wieder für Gefahr, bissen sich aber an der konzentrierten Hintermannschaft des Gastgebers die Zähne aus. So lag die größte Chance der ersten Halbzeit auf Seiten der Heimelf, Christoph Haase traf nach einem Einwurf von Roland Hiersemann aus 16 Metern nur die Querlatte (38.).

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Langenstein führte Regie, Schwanebeck hielt dagegen und agierte bei Schüssen von Lars Lars Hollick (52., 59., 72.) etwas offensivfreudiger. Auf der Gegenseite ließ die gut stehende Abwehr um Libero Christian Sellnow wenig zu, erneut hatte Alexander Rust mit einem Schuss knapp neben das Tor die beste Langensteiner Möglichkeit (76.).

Blau-Weiß Schwanebeck: Lorenz - Sellnow, Jagusch, Becker (36. T. Hiersemann), Thiele (77. Strube), Reichardt, Schwarzberg, Heuser, Haase, Hollick, R. Hiersemann (77. Wegener);

SV Langenstein: Holtzheuer - Kischel, Rust, Ferdenus, Knobbe, Eichstaedt, Amtage, Uthe (67. Baake), Menzel, Staat (77. Spallek), Bellan;

Tore: Fehlanzeige; Schiedsrichter: Torsten Nehrkorn (Quedlinburg); Zuschauer: 30.