Halberstadt (esc/fbo) l Neun Teams aus dem Altkreis Halberstadt haben am kommenden Wochenende Pflichtspiele im Kegeln zu bestreiten. Sechs im Classic- und drei im Bohlekegeln.

Im Mittelpunkt des Interesse steht im Classickegeln das Spiel in der 1. Kreisklasse, wo der SV Einheit Halberstadt II als Tabellenzweiter (22:6 Punkte) den SV Aspenstedt 1909 (16:12) empfängt. In einen weiteren Spiel hat der SV Rodersdorf (20:8) Heimrecht gegen den SV Lok Aschersleben II (12:16). In diesen Spielen sollten die Gastgeber ihren Heimvorteil zum Sieg nutzen. Dann geht es noch für drei Teams des Halberstädter KSV Harmonie (HKSVH) um Punkte. Das 1. Herrenteam (24:8) empfängt in der landesklasse den SV Eintracht Gommern II (18:14), während in de Kreisliga das zweite Herrentem des HKSVH (20:12) den Schönebecker SV III (8;24) empfängt. In der Kreisoberliga haben die Senioren vom HKSVH II (16:16) Heimrecht gegen die Schönebecker Erste (20:12). Für alle drei HKSVH Teams geht es nur noch um die "Goldene Ananas", den mit dem Auf- bzw. Abstieg haben die Teams nichts mehr zu tun.

In der Disziplin Bohle steht in der Harzliga ein neutrales Abschlussturnier in Ballenstedt an. Hier kegeln der SV Einheit Halberstadt (18:6 Punkte), die SG Stahl Quedlinburg II (15:9), der KSC Ilsenburg III (13:11), der HKSVH II (7:17) und der Hessener SV (7:17) um die Meisterschaft. Der Sieger erhält fünf Punkte, die Nachfolgenden jeweils einen Punkt weniger. Der SV Einheit sollte sich die Meisterschaft sichern, aber ein Aufstieg in die Regionalliga Harz ist nicht geplant, da dann sechs Spieler (bisher vier) benötigt werden.