Wernigerode (ige) l Der 22. Spieltag der Fußball-Landesklasse hat aus Sicht der Harzer Teams wieder einige interessante Begegnungen zu bieten. Sowohl im Kopf-an-Kopf-Rennen um den Staffelsieg als auch im Kampf um den Klassenerhalt spitzt sich die Spannung zu.

Im Mittelpunkt des Interesses dürfte das Kellerduell zwischen dem SV Eintracht Osterwieck und SV Fortschritt Veckenstedt stehen, hier könnten sich für den Abstiegskampf bereits die ersten Weichen stellen. Die Osterwiecker haben mit einem Heimsieg die große Chance, sich weiter von den Abstiegsrängen abzusetzen. Ein "Dreier" gegen das Tabellenschlusslicht, und der Vorsprung auf den Mitkonkurrenten FSV Rot-Weiß Alsleben, der daheim auf Germania Wulferstedt trifft, könnte auf sechs Punkte anwachsen. Doch Vorsicht ist geboten, im Hinspiel kassierten die Osterwiecker in Veckenstedt eine 1:2-Niederlage. Für den SV Fortschritt dürfte die Partie im Ratsgarten zu den letzten Chancen auf den Klassenerhalt gehören. Bei einer Niederlage würde der Rückstand zum "rettenden Ufer" mindestens auf elf Punkte anwachsen.

Nur noch vier Punkte vor den Abstiegsrängen liegt auch der FSV Grün-Weiß Ilsenburg, das Rosenthal-Team steht demnach gegen Schwarz-Gelb Bernburg (Hinspiel: 0:0) gleichfalls unter Zugzwang. Die Personalsorgen haben sich zur letzten Woche weiter verstärkt, auch Kapitän Tommy Berndt fällt nach seiner Roten Karte in Westerhausen aus.

In den oberen Tabellenregionen will der SV Westerhausen seine Spitzenposition mit einem Auswärtssieg beim TSV Hadmersleben behaupten. Trotz der beeindruckenden Serie von neun Siegen in Folge sitzt der TV Askania Bernburg II, der daheim auf den Oscherslebener SC II trifft, der Wolfsberg-Elf weiter im Nacken. Das Hinspiel wurde zwar klar mit 6:1 gewonnen, dennoch sollte der Spitzenreiter die Aufgabe beim heimstarken TSV keinesfalls unterschätzen.

Ein Sprung nach oben ist für den SV Olympia Schlanstedt möglich, mit einem Sieg über ZLG Atzendorf (Hinspiel: 1:1) könnten sich die Gelb-Schwarzen auf Rang fünf vorarbeiten. Gleiches gilt für den Blankenburger FV, der beim SV 09 Staßfurt sein zweites Auswärtsspiel in Folge bestreitet. Mit einem Sieg kann die Fieberling-Elf im dicht gedrängten Tabellenmittelfeld mehrere Plätze gut machen. Im Fall einer Niederlage würden die Blau-Weißen hinter die Staßfurter (Hinspiel: 0:0) auf einen zweistelligen Tabellenplatz zurück fallen.

Tabelle, Landesklasse 3

1.SV 1890 Westerhausen2166:1953

2.Askania Bernburg II2164:1550

3.Schackstedter SV2167:4738

4.Germania Wulferstedt2140:2937

5.Schwarz-Gelb Bernburg2142:3133

6.SV Hötensleben2140:3832

7.Olympia Schlanstedt2132:3231

8.TSV Hadmersleben2152:4630

9.Blankenburger FV2140:3730

10.SV 09 Staßfurt2143:4227

11.ZLG Atzendorf2137:4726

12.FSV G-W Ilsenburg2141:5520

13.Eintracht Osterwieck2131:4819

14.FSV R-W Alsleben2123:6116

15.Oscherslebener SC II2121:4815

16.Fortschritt Veckenstedt2127:719