Wernigerode (ybr/ige) l Bei den Bezirksmeisterschaften im Straßenlauf in Magdeburg haben die Leichtathleten des SV Lok Blankenburg und Harz-Gebirgslaufvereins erneut stark aufgetrumpft und nach den Erfolgen im Crosslauf weitere Medaillen erkämpft.

Der flache Rundkurs im Magdeburger Stadtpark "Rotehorn" sorgte wie immer für schnelle Zeiten, allerdings hatten die Läufer mit kühlen Temperaturen und starkem Wind zu kämpfen. Insgesamt gingen 134 Teilnehmer aus 15 Vereinen an den Start, den einzigen Bezirksmeistertitel aus Harzer Sicht gewann Melinda Mensch. Die Lok-Läuferin feierte über drei Kilometer der W 11 einen Start-Ziel-Sieg und wiederholte damit ihren Vorjahreserfolg. Mit neuer Bestzeit von 12:22 min bestätigte sie ihre überragende Form. Ähnlich stark präsentierte sich Vereinskamerad Max Kermer, der ebenfalls in Bestzeit (10:24 min) Vizemeister der M 13 wurde. In seinem Sog lief Teamgefährte Hugo Matthes zu einem neuen Hausrekord von 11:50 min und verpasste als Vierter nur um fünf Sekunden einen Medaillenplatz. Auch Julia von Glahn (W 12) musste sich bei ihrem Debüt über 3 Kilometer mit dem vierten Platz in 12:59 min zufrieden geben. Grund zur Freude hatte Hans Matthes, der nach Verletzungsproblemen die Bronzemedaille im 5-km-Lauf der M 15 in 20:01 min erkämpfte. Noch besser lief es für Vater Marco Matthes, der sich bei den Männern über 10 Kilometer überraschend Bronze sicherte und in 37:02 min eine neue Bestleistung erzielte.

Auch die Harz-Gebirgsläufer konnten ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und kehrten mit jeweils einer Silber- und Bronzemedaille heim. Für die einzige Einzelmedaille sorgte Lea Brandecker, die wie im letzten Jahr Dritte im 3-km-Lauf der W 10 wurde. Dabei verbesserte sie ihre Laufzeit um 28 Sekunden auf 13:01 min. Dahinter zeigte Pauline Dieckmann ein ganz starkes Rennen und erzielte als Vierte in 13:24 min ihr bestes Ergebnis bei einer Bezirksmeisterschaft. Das gute Abschneiden dieser Altersklasse komplettierten Jasmin Gessing und Johanna Farwig, die in 14:30 und 14:56 min Sechste bzw. Siebte wurden.

Bei den Elfjährigen verpasste Amy Turk als Fünfte in 13:27 min einen Podestplatz knapp, Sophie Schreiner lief als Neunte Bestzeit von 14:28 min. In der Mannschaftswertung der U 12 sicherten sich die HGL-Mädchen Lea Brandecker, Pauline Dieckmann und Amy Turk mit einer Laufzeit von 39:52 min die Vizemeisterschaft hinter dem SC Magdeburg. Die zweite Mannschaft mit den Läuferinnen Sophie Schreiner, Jasmin Gessing und Johanna Farwig wurde Fünfte in 43:54 min.

Großes Pech hatten die Jungen der Altersklasse 10. Erst verpasste Lucas Zwick über drei Kilometer in 13:01 min als Vierter nur knapp das Podium, dann blieb auch in der Mannschaftswertung nur "Blech". Dabei überzeugte diesmal Richard Straubing als Sechster mit guter Zeit von 13:23 min. Sprinttalent Maurice Geelhaar erkämpfte sich Platz acht in 13:42 min. Mit der Gesamtzeit von 40:06 min verpassten die drei HGL-Jungs nur um sechs Sekunden die Bronzemedaille. Weitere Top-Ten-Platzierungen erzielten Jeremy Scheffner als Achter der M 12 in 13:42 min und Neuzugang Robert Ahrend als Neunter der M 11 (15:18 min).

Bilder