Fußball l Sargstedt (ige) Eine 1:3-Niederlage hat der FSV 1920 Sargstedt im Heimspiel gegen Germania Gernrode kassiert.

Die Gastgeber wurden kalt erwischt, eine missglückte Flanke von Steffen Lilienthal senkte sich zum 0:1 ins Tor (6.). Unbeeindruckt spielte der FSV weiter nach vorn, nach Foul an Christoph Ganz glich Stefan Ruppers vom Elfmeterpunkt aus (13.). In der Folgezeit erspielten sich die Gäste ein leichtes Übergewicht. Florian Brinkmann und Lucas Ulrich verpassten zunächst noch die Führung, kurz vor der Pause gab der gute Referee Breiting einen Treffer wegen Handspiel nicht. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein munteres Spiel mit vielen Chancen. In der stärksten Sargstedter Phase verpassten Dominic Kosinski, Christoph Ganz (Freistoß an den Pfosten) und Julian Matlach die Führung, auf der Gegenseite traf Michael Umgelder nur den Pfosten (60.). Nachdem Martin Schmalian und Philipp Röpke weitere FSV-Chancen vergaben, ging Gernrode Mitten in der Sargstedter Drangphase durch Benjamin Krull in Führung. Sargstedt warf alles nach vorn, doch Robert Müller scheiterte mit der besten Chance freistehend. Ein erneuter Konter sorgte für die Entscheidung.

Torfolge: 0:1 Steffen Lilienthal (6.), 1:1 Stefan Ruppers (13. Foulstrafstoß), 1:2 Benjamin Krull (73.), 1:3 Michael Umgelder (86.); Schiedsrichter: Kevin Breiting (Osterwieck); Zuschauer: 45.