Halberstadt (bkr) l Mit verletzungs- und krankheitsbedingten Umstellungen auf vier Positionen starteten die C-Junioren vom VfB Germania Halberstadt im heimischen Friedensstadion in das Punktspiel gegen den Tabellenvierten Rot-Weiß Thalheim. Mit einer beeindruckenden Mannschaftsleistung wurden die Ausfälle weitestgehend kompensiert und der starke Gegner mit 3:1 bezwungen werden.

Mutig und mit viel Selbstvertrauen begannen die Halberstädter ihr Angriffsspiel aufzuziehen. Bereits nach fünf Minuten gelang Pascal Jarosch, nach Vorarbeit von Alex Guhl und Bjarne Blecker, das wichtige 1:0. Dieser Treffer war das 100. Saisontor der C-Junioren. Blieb allerdings auch das einzige zählbare Ereignis bis zur Halbzeit, da viele Torchancen von beiden Teams ungenutzt blieben. Besonders dem agilen Alexander Guhl wäre in dieser Phase ein Treffer zu gönnen.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gäste ihre Bemühungen, doch in der siebten Minute gelang Germanias Außenverteidiger Eric Biewendt sein erstes Saisontor, als eine 30-Meter-Flanke vom Gäste-torhüter nicht festgehalten wurde. Kurz danach kamen die Gäste zu ihrem verdienten Anschlusstreffer. Das entscheidende Tor zum 3:1 köpfte Germanias Tim Kahmann nach einem Eckball von Marvin Hackenberg.

Mit diesem Ergebnis behielt der Tabellenzweite die Oberhand gegenüber dem Tabellenvierten. Das war ein Sieg der Moral und der Geschlossenheit innerhalb der Mannschaft. Die Germanen haben jetzt zwei Wochen Zeit, sich zu regenerieren, bevor sich dann mit dem VfL Halle der Pokalspiel-Gegner vom Februar erneut im Friedensstadion vorstellt.

VfB Germania Halberstadt: Hartmann - Müller, Stadler, Kahmann, Biewendt, Hackenberg, Eheleben, Seelhorst, Jarosch (Stille), Blecker (Edelmann), Guhl.