Wernigerode (ige) l Das zweite Auswärtsspiel in Folge hat der FC Einheit Wernigerode heute Nachmittag in der Fußball-Landesliga Nord vor der Brust. Beim Tabellenschlusslicht, Möringer SV, will das Team von Trainer Karsten Stein an die starken Leistungen über die Ostertage anknüpfen.

Mit toller Moral drehten die Hasseröder sowohl gegen den VfB Germania Halberstadt II als beim SV Irxleben 1919 nach einem 0:2-Rückstand noch die Partie und kletterten mit zwei 3:2-Siegen auf den dritten Tabellenplatz. Diesen gilt es heute ab 15 Uhr mit einem Sieg beim Möringer SV zu verteidigen, nach zuletzt drei Siegen in Serie werden die Hasseröder mit breiter Brust in die Altmark auflaufen.

Trotz der eindeutigen Tabellenkonstellation sollten die Wernigeröder den Gegner nicht unterschätzen. Beim 4:2-Sieg im Hinspiel fiel der entscheidende Einheit-Treffer erst in letzter Minute, in der Vorwoche erkämpften die Altmärker trotz des kaum noch abzuwendenden Abstiegs ein 1:1 gegen den SV Fortuna Magdeburg. Zudem muss Einheit-Coach Karsten Stein mit Kapitän Alexander Kopp, Marco Wiese (beide Gelb-Sperre), Mathias Günther, der sich in Irxleben eine Verletzung am Sprunggelenk zuzog, und René Pape (Arbeit) gleich vier Abwehrspieler ersetzen. Dafür sind Torjäger Nick Schmidt nach abgesessener Gelb-Sperre und Innenverteidiger Christoph Braitmaier wieder mit von der Partie.

Tabelle, Landesliga Nord

1.FSV Barleben2150:1349

2.Burger BC 082348:2843

3.Einheit Wernigerode2257:4042

4.SV Irxleben 19192246:2839

5.VfB Ottersleben2356:4537

6.Schönebecker SV2252:4137

7.Schwarz-Weiß Bismark2230:2335

8.Fortuna Magdeburg2336:3432

9.SV Förderstedt2339:5331

10.Saxonia Tangermünde2349:5530

11.TSG Calbe2242:3929

12.Magdeburger SV Börde 2334:3729

13.Lok Aschersleben2347:6324

14.Germania Halberstadt II2347:5622

15.Grün-Weiß Potzehne2327:5515

16.Möringer SV2221:7112