Halberstadt (bkr) l Nach einer dreiwöchiger Spielpause hatten die D-Junioren des VfB Germania Halberstadt den VfB Ottersleben zu Gast. Es war ein hochklassiges Landesliga-Spiel, in dem beide Mannschaften Werbung für den Nachwuchsfußball machten.

Die körperlich überlegenen Gäste übernahmen zu Beginn die Initiative, ließen aber einige Chancen aus. Der VfB nutzte dagegen seine erste Möglichkeit und ging durch einen Volleyschuss von Richard Götting in Führung. Dann verfielen die Germanen jedoch in einen Tiefschlaf und mussten innerhalb von fünf Minuten drei Gegentoren hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Heiko Eckelmann gab sich aber nicht auf und kam durch einen von Nils Dannhauer verwandelten Strafstoß auf 2:3 heran.

Auch in der zweiten Hälfte war das Spiel hochklassig. Mit hohem Tempo spielten beide Teams mit offenem Visier. Die Hausherren waren spielerisch besser, während die Gäste vor allem in den Zweikämpfen ihre körperlichen Vorteile nutzten. In der 38. Minute erzielte Kevin Doci per Kopfball den 3:3-Ausgleich. Lange konnten sich die Germanen aber nicht freuen, denn schon im Gegenzug ging der Gast wieder in Führung.Danach vergaben beide Mannschaften einige Möglichkeiten. Durch einen Doppelschlag von Janne Hartmann und Nils Dannhauer lagen aber dann die Germanen mit 5:4 in Führung.Danach hätten die Halberstädter das Spiel entscheiden können, doch Marcus Grund (Latte) und Kevin Doci hatten Pech bei ihren Aktionen. Stattdessen glichen die Ottersleber Jungen mit dem letzten Angriff des Spiels noch zum 5:5 aus.

VfB Germania Halberstadt: Przigode - Hartmann, Ferdenus, Hartleib, Wode, Grund, Cernota, Doci, Dannhauer.