Volksstimme: Herr Hoffmann, als Abteilungs- und Übungsleiter Turnen beim SV Lok Blankenburg hatten Sie mit den Hut auf bei der diesjährigen Durchführung der Kreis-Kinder- und Jugend-Olympiade am letzten Sonntag. Wie lautet Ihr erstes Resümee?

Fred Hoffmann: Die Kinder waren zahlreich vertreten und sind sehr diszipliniert an den Start gegangen und haben gute Leistungen gezeigt. Damit kann man zufrieden sein.

Die Halle des Gymnasiums "Am Thie" in Blankenburg platzte aus allen Nähten. Wie viele Teilnehmer waren denn dabei?

68 Aktive haben wir gezählt, wobei mehr als 90 gemeldet waren. Aber der MTV Germania Silstedt musste aus organisatorischen und technischen Gründen absagen. Dazu kommen rund 90 Zuschauer, die meisten davon waren natürlich Familienangehörige.

Die Halle schien auf jeden Fall zu klein für solch einen Wettkampf zu sein...

Leider ist das wahr. Wir würden uns in Blankenburg bei solch einer beliebten Veranstaltung über eine größere Halle freuen. Die gibt es allerdings nicht.

Die Kreis-Kinder-Jugend-Olympiade findet aber im Wechsel mit anderen Orten im Harzkreis statt...

Genau. Quasi im Kreisverkehr kommen die Austragungsorte Silstedt, Halberstadt und Blankenburg dran, je im Wechsel. Im nächsten Jahr geht es nach Halberstadt. (fbo)