Die "Sterne des Sports" haben in der Harzregion auch in diesem Jahr einen prominenten Schirmherrn gefunden: Ruder-Weltmeister Marcel Hacker aus Blankenburg unterstützt den Wettbewerb der Harzer Volksbank.

Wernigerode l Obwohl sich die Deutsche Nummer 1 im Ruder-Einer in der heißen Phase der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften (ab 24. August in Amsterdam) befindet, ließ er sich an einem der letzten freien Tage einen Besuch zum Pressegespräch für die "Sterne des Sports" nicht entgehen. Zusammen mit seiner Nichte Henriette Reinsch und den beiden Vorständen der Harzer Volksbank, Hans-Heinrich Haase-Fricke und Heino Oehring, wurde in zwangloser Runde über den Wettbewerb geplaudert.

"Es ist für uns eine große Ehre, wenn sich ein Sportler aus der Region mit solchen Erfolgen für die ,Sterne des Sports` einsetzen möchte", begrüßte Hans-Heinrich Haase-Fricke den frisch aus dem Trainingslager in Österreich angereisten Weltklasse-Ruderer. "Mit dem Wettbewerb wollen wir nicht den Spitzensport, sondern den Breitensport in der Region fördern und Vereine für besondere Ideen belohnen. Vereine, die auch in kleinen Orten viele Menschen zum Sport bewegen. Es ist für jeden Verein schon ein Gewinn, überhaupt eine Bewerbung einzureichen und eine Idee zu präsentieren. Der Preis ist nur eine zusätzliche Auszeichnung", so Haase-Fricke.

"Ich habe mich vom Beginn meiner Karriere an im Hochleistungssport bewegt, für mich ist diese Schirmherrschaft Neuland. Man bekommt die Möglichkeit, das Vereinsleben anders zu lesen. Wie sich die Leute Gedanken machen, in kleinen Vereinen und mit geringen finanziellen Mitteln etwas zu bewegen", erklärte Marcel Hacker, Weltmeister 2002 und Bronzemedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney, seine Beweggründe, die Schirmherrschaft für die "Sterne des Sports" zu übernehmen.

Insgesamt 25 Vereine haben bis zum Meldeschluss am 30. Juni ihre Bewerbung eingereicht. Eine neunköpfige Jury wird am 12. August in einer gemeinsamen Sitzung die Sieger und Platzierten ermitteln. Der Gewinner des "Großen Sterns in Bronze" auf Regionalebene qualifiziert sich für den Landeswettbewerb, bei dem die Harzregion in den letzten beiden Jahren mit dem TSV Zilly (2012) und SV Langenstein (2013) jeweils den Sieger stellte und sich für den Wettbewerb auf Bundesebene qualifizierte. Die Siegerehrung auf regionaler Ebene findet mit Marcel Hacker am 20. September in der Harzer Volksbank in Wernigerode statt.