Halberstadt (fbo) l Nach dem 1:3 gegen den 1. FCM II vor einer Woche haben die C-Junioren vom VfB Germania Halberstadt die zweite Heimniederlage kassiert. Gegen den Haldensleber SC hieß es 1:2 (0:1).

Vorsichtig begannen beide Teams dieses Spiel auf dem Hauptplatz. Germania hatte von Beginn an Probleme beim Spielaufbau, konnte durch lange Bälle aber das Spiel über weite Strecken in des Gegners Hälfte verlagern. Haldensleben nutzte die Möglichkeit Halberstadts Fehlpässe in schnelle Angriffe umzuwandeln. Meistens waren die Abwehrspieler um Kapitän Sascha Liebing in der Lage diese Konterangriffe wieder abzufangen. In der 22. Spielminute allerdings war selbst Torwart Paul Niehs nicht mehr im Stande das 0:1 zu verhindern. Für die Germanen vergaben die Offensivkräfte ihre guten Möglichkeiten teilweise fahrlässig.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der Gastgeber weitaus sicherer im Aufbauspiel und belohnte sich mit dem verdienten 1:1. Dieses Tor erzielte Marvin Hackenberg sehenswert aus 25 Meter Entfernung.

Nun setzten die jungen Germanen alles daran, den Führungstreffer zu erzielen - jedoch ohne Erfolg. Zu allem Überfluss übersah der Schiedsrichter eine deutliche Abseitsstellung von drei Haldensleber Angreifern. Diese Möglichkeit konnte zwar geklärt werden, führte aber zu einem Freistoß wegen Reklamierens. Der Nachschuss des indirekten Freistoßes brachte dann den 1:2-Endstand.

Trainer Thomas Waldow blickte bereits voraus: "Mit Tabellenführer IMO Merseburg steht eine weitere schwere Aufgabe am nächsten Sonntag auf dem Programm." Anpfiff ist dann um 11 Uhr.

VfB Germania: Niehs - Lorenz, Liebing, Lehmann, Pust (Cholewinski), Jarosch, Mann, Boks (Spannaus), Kaaden, Hecht (Liesowski), Hackenberg;

Torfolge: 0:1 Pascal Thieke (23.), 1:1 Marvin Hackenberg (48.), 1:2 Marcel Hauer (55.); Schiedsrichter: David Kawitzke (Rhoden); Zuschauer: 83.