Halberstadt (bkr) l Gegen die Spielgemeinschaft Lutherstadt Wittenberg/Piesteritz konnten die C-Junioren vom VfB Germania Halberstadt am Sonntag ihr erstes Heimspiel mit 5:0 (2:0) gewinnen. "Nach einigen Ausfällen durch Verletzungen und Ferien stand ein veränderter Kader auf dem Platz, alle Nachrücker fügten sich aber pro- blemlos in das Spielsystem ein und erfüllten ihre Aufgaben", stellte Trainer Thomas Waldow erfreut fest.

Der VfB begann gewohnt offensiv und erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten. Willy Hecht erzielte nach Vorarbeit von David Cholewinski und Enno Boks in der 10. und 14. Spielminute die ersten beiden Tore für den Gastgeber. Die Angriffe der Gäste konnte Germanias Defensive um Kapitän Sascha Liebing frühzeitig entschärfen. Nach dem Seitenwechsel vollendete Eric Mann einen Alleingang von der Innenverteidigerposition zum 3:0, bevor erneut Willy Hecht mit seinem dritten Tor für die Vorentscheidung sorgte. Den 5:0-Endstand markierte kurz nach seiner Einwechslung Michi Rohloff, der von Boks mustergültig bedient wurde.

Mit diesem Sieg hat sich für Germanias C-Junioren der hohe Aufwand im Offensivspiel endlich ausgezahlt. Am Wochenende steht für sie mit dem Auswärtsspiel in Thalheim wieder eine schwere Aufgabe auf dem Programm

VfB Germania Halberstadt: Niehs - Richter (Doci), Liebing, Mann , Pust, Hackenberg (Hanke), Liesowski (Spannaus), Jarosch, Boks, Hecht (Rohloff), Cholewinski.