Ilsenburg (fbo) l Die Neun war Trumpf: Beim neunten Sieg in Folge sind dem FSV Grün-Weiß Ilsenburg zum zweiten Mal in dieser Saison neun Treffer gelungen. Die neue Anzeigetafel war damit bereits bei ihrer Premiere voll ausgelastet.

Bei herrlichem Wetter zog es 132 Zuschauer ins Eichholz, und diese sollten nach den 90 Minuten begeistert den Heimweg antreten. Wer zu spät kam, den bestrafte der Fußballgott bzw. die Grün-Weißen. Ohne jegliches Abtasten ging sofort die Post ab. Nach vier Minuten lag der Ball das erste Mal im Netz. Ein rüdes Foul an Steven Boas ließ René Harring bei seinem Freistoßtreffer nicht ungeahndet. Nur Sekunden später zog Dawid Grittner in seiner unnachahmlichen Art aus knapp 40 Metern ab - ein Schuss der Marke "Tor des Monats" (5.). Spätestens nach dem Doppelschlag von Sebastian Fabich war die Partie entschieden. Zunächst vollendete er im Nachsetzen nach einem Eckball von Marcel Bräunel (12.), dann nutzte er die Vorarbeit von Grittner (16.). Sehenswerte Spielzüge folgten, alle Torraumszenen können hier keine Erwähnung finden. Grittner bereitete auch die nächsten Treffer vor. Seinen Diagonalpass nahm David Lozinski beim 5:0 direkt (21.)! Auch Marcel Reuß profitierte (29.). Damit war nach einer knappen halben Stunde das halbe Dutzend voll, die Fans hatten die wohl denkwürdigsten 30 Minuten des FSV gesehen. Danach war erstmal der Dampf raus. Nun zeigten sich auch die Gäste durch Ernst im gegnerischen Strafraum (33.).

Nach dem Wechsel zielte Andreas Kremling zu hoch (50.). Als Klein und Ernst ihre Nerven nicht im Zaum hatten, sahen beide Gelb-Rot (jeweils 59.). Das war das Signal zu einem neuen Sturmlauf der Grün-Weißen. Wenig später nutzte Boas die erneute Grittner-Vorlage zum siebenten Torjubel (62.). Ein Freistoß von Artur Galeza landete an der Latte (65.), Boas (66.) sowie auch Lozinski (80.) zwangen Keeper Groß zu Glanztaten. Zwischendurch netzte Martin Salajka nach einer Harring-Ecke zum achten Mal ein (73.). Beim letzten Treffer nickte Lozinski eine Boas-Flanke mühelos ein (81.). Den Schlusspunkt setzten allerdings die Gelb-Schwarzen aus Drohndorf/Mehringen. Nach einem unnötigen Eckball traf Denzin zum mehr als ärgerlichen Ehrentreffer (87.).

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Schimkat, Galeza, Hentschel, Harring (73. John), Grittner, Bräunel (46. Salajka), Lozinski, Treziak (46. Kremling), Fabich, Reuß, Boas

Torfolge: 1:0 René Harring (4.), 2:0 Dawid Grittner (5.), 3.0 und 4:0 Sebastian Fabich (12., 16.), 5:0, 9:0 David Lozinski (21., 81.), 6:0 Marcel Reuß (29.), 7:0 Steven Boas (62.), 8:0 Martin Salajka (73.), 9:1 Pascal Denzin (87.); Schiedsrichter: Alexander Schulz; Zuschauer: 132.