Elbingerode (ige) l Das zweite Heimspiel der Rückrunde steht heute Abend für die Bodfeld Baskets Oberharz in der 2. Regionalliga Ost auf dem Spielplan. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten Berlin Baskets gilt es für die Mannen um Trainer Christian Schäfer, nach zuletzt zwei Niederlagen wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden und den knappen Vorsprung auf den ärgsten Widersacher Tiergarten ISC 99 zu behaupten.

Doch nicht nur die Tabellensituation macht die Partie zu einem echten Spitzenspiel.Die Oberharzer stellen auch ohne ihren derzeit gesperrten Spanier Garny Garcia Nivar die effektivste Offensive der Liga. Mit im Schnitt 82 erzielten Punkten pro Partie weisen die Bodfeld Baskets den Spitzenwert auf. Die Gäste aus der Hauptstadt sind zwar im Angriff weniger effektiv, allerdings haben die Berlin Baskets mit nur 63,9 Punkten die beste Verteidigung der Liga. Das Duell "Offensivfeuerwerk" contra "Defensivbollwerk" verspricht also reichlich Spannung.

Das Hinspiel ging mit 77:64 relativ deutlich an die Bodfeld Baskets, allerdings war diese Partie auch die einzige im bisherigen Saisonverlauf, in der die Oberharzer mit vollem Kader antreten konnten. Durch zuletzt zwei Niederlagen am Stück musste in Elbingerode in der vergangenen Woche Aufbauarbeit geleistet werden. Die Mannschaft rund um den "Alabama Slammer" Michael Harvey zeigte sich im Training hoch motiviert,den Negativlauf zu stoppen und die Tabellenspitze zu festigen.

"Das Spiel können wir nur durch die Unterstützung von den Zuschauerrängen gewinnen. Ohne eine volle und vor allem laute Bodfeld-Halle wird es schwer. Unsere Fans sind es, die das Projekt am Leben halten. Wir sind gemeinsam abgestiegen, jetzt lasst es uns gemeinsam wieder richten", appelliert BBO-Coach Christian Schäfer mit leidenschaftlichen Worten an die Fangemeinde.

Der Tipp Off erfolgt um 20 Uhr, der Einlass in die Bodfeld-Halle erfolgt wie gewohnt eine Stunde vorher.