Darlingerode (ige) l Nur zwei Nachholspiele stehen am Wochenende in der Fußball-Landesklasse 3 auf dem Programm. Beide Partien werden im Harzkreis angepfiffen, wobei das Nachbarschaftsderby in Darlingerode viel Brisanz verspricht.

Die Favoritenrolle ist klar verteilt, nach 16 Siegen in Folge kann der FSV Grün-Weiß Ilsenburg mit Nummer 17 wieder die Tabellenführung übernehmen. Die Voraussetzungen könnten kaum besser sein, bis auf die verletzten Maik Eggert und Jörg Treziak sind alle Mann an Bord. Personell sieht es auch beim SV Darlingerode/Drübeck gut aus, einzig Sebastian Schenk fehlt (5. Gelbe). Sportlich läuft es aber alles andere als rund, die letzten vier Spiele gingen bei einem Torverhältnis von 2:19 allesamt verloren. "Die Jungs sind heiß auf`s Derby und wollen natürlich zeigen, dass sie es besser können als zuletzt in Blankenburg. Gerade im Spiel nach hinten bei eigenem Ballverlust müssen wir uns besser verhalten", so Trainer Mike Knobelsdorf.

Im zweiten Spiel mit Harzer Beteiligung erwartet der SV Olympia Schlanstedt den TSV Hadmersleben. Das Tabellenschlusslicht hat bei der Niederlage in Ilsenburg erneut seinen Aufwärtstrend unter Beweis gestellt, wartet aber immer noch darauf, dass der Knoten platzt und der erste Saisonsieg eingefahren wird. Bei der 1:3-Niederlage zum Saisonauftakt lagen die Schlanstedter lange Zeit in Führung, im Sportpark soll diese am Sonnabend auch zum Abpfiff auf der Anzeigetafel stehen.